Titelaufnahme

Titel
Solarenergienutzung im Haushaltsbereich : eine Analyse der Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit / vorgelegt von Lukas Moder
Verfasser/ VerfasserinModer, Lukas
Begutachter / BegutachterinPosch, Alfred
Erschienen2014
UmfangIX, 130 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) ; Ill., zahlr. graph. Darst., Kt.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2014
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Sonnenenergie / Haushalt / Sonnenenergie / Haushalt / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-77801 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Solarenergienutzung im Haushaltsbereich [15.5 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit untersucht die Wirtschaftlichkeit und die Umweltauswirkungen der Nutzung von Solartechnologien im österreichischen Haushaltsbereich. Sonnenenergietechnologien weisen im Vergleich mit konventionellen fossilen Energietechnologien viele Vorteile auf. Das Ziel der Untersuchung war es herauszufinden, welche der beiden in Österreich verbreitet verwendeten Solartechnologien Solarthermie und Photovoltaik aus ökonomischer und ökologischer Hinsicht zu bevorzugen sei. Die zentrale Frage lautet folgendermaßen: Wiegt der Vorteil der Möglichkeit einer Netzeinspeisung von Überschussproduktionen der solaren Stromerzeugung mehr als der höhere Systemenergieertrag einer Solarthermieanlage bei gleicher Fläche durch den höheren Wirkungsgrad (wobei etwaige Überschussproduktionen hier in der Regel unbrauchbar sind)? Die verwendete Methode der dynamischen Investitionsrechnung ist die Kapitalwertmethode inklusive anschließender Sensitivitätsanalyse ausgewählter Einflussfaktoren. Um die Repräsentativität der Ergebnisse zu verbessern wird jede Anlagenart in drei verschiedenen Größen untersucht. Die Umweltauswirkungen von Solaranlagen werden per Metaanalyse der in der Fachliteratur veröffentlichten Studien untersucht. Die Untersuchungen zu Energierücklaufzeiten und Treibhauspotential basieren auf dem Instrument der Ökobilanzierung (Life Cycle Assessment, LCA). Die Wirtschaftlichkeitsberechnung ergibt für beide Technologien ein positives Ergebnis, sofern die Anlagengröße im für den Haushaltsbereich größeren Bereich liegt. Aus ökologischer Hinsicht kann festgehalten werden, dass beide Anlagentypen in der Lage sind, die über den gesamten Lebenszyklus emittierten negativen Umwelteffekte wieder auszugleichen. Obwohl die Antwort auf die Frage, welche Technologie im individuellen Fall bevorzugt werden sollte letztlich von den jeweiligen Grundvoraussetzungen abhängt, können Photovoltaikanlagen auf Grundlage der in der Arbeit verwendeten Annahmen leichte Vorteile verzeichnen.

Zusammenfassung (Englisch)

The present study examines the economic efficiency and the environmental impacts of the usage of solar technologies in the Austrian household sector. Solar energy technologies have many advantages in comparison to conventional fossil energy technologies. The aim of the study was to find out which of the two in Austria widely used solar technologies (solar thermal and photovoltaic collectors) is preferable in economic and ecological terms. The study is based on the following central question: Does the advantage of the possibility of selling the surplus production from solar power generation weigh more than the higher system energy yield of a solar thermal system due to its higher efficiency (whereas any surplus production is generally useless here)? The method used for the dynamic investment calculation is the net present value method including subsequent sensitivity analysis of selected factors. To improve the representativeness of the results each plant type is evaluated in three different sizes. The environmental impact of solar power systems is examined by a meta-analysis of papers in this field of study. The research on energy payback times and global warming potential is generally based on the instrument of Life Cycle Assessment (LCA). The economic evaluation shows a positive result in both cases under the condition of larger collector sizes. From an ecological point of view it can be stated that both types of systems are able to compensate the emitted negative environmental effects over the full life cycle. The answer to the question which technology should be preferred in the individual case ultimately depends on the respective prerequisites. Nevertheless, based on the assumptions used in this study photovoltaic systems showed slight advantages.