Titelaufnahme

Titel
Resilienzförderung in Kindertageseinrichtungen / vorgelegt von Viktoria Lorenz
Verfasser/ VerfasserinLorenz, Viktoria
Begutachter / BegutachterinWustmann, Cornelia
Erschienen2014
Umfang86 Bl. : Zsfassung (2 Bl.) ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Resilienz / Förderung / Kindertagesstätte
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-77403 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Resilienzförderung in Kindertageseinrichtungen [0.69 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Gesundheit wird als Zustand völligen Wohlbefindens auf physischer, psychischer und sozialer Ebene verstanden. Die psychische bzw. seelische Gesundheit stellt einen integralen Bestandteil von Gesundheit dar. Obwohl Kinder als eine gesunde Bevölkerungsgruppe bezeichnet werden können, sind auch sie von gesundheitlichen Risiken betroffen. Gesundheitsförderung hat im Gegensatz zur Prävention das Ziel, gesundheitsrelevante Ressourcen zu stärken und nicht vorrangig, Risiken zu beseitigen. Diesem Ziel liegt der Paradigmenwechsel von einer Defizit- zur Ressourcenorientierung zugrunde.Aus der Resilienzforschung lassen sich personale und soziale Ressourcen ableiten, die der Widerstandskraft gegenüber Belastungen dienlich sind. Kindertageseinrichtungen stellen einen adäquaten Ort dar, um diese Ressourcen schon in frühen Lebensjahren entscheidend zu stärken.Wenn die Frage gestellt wird, wie im pädagogischen Alltag resilienzfördernd gearbeitet werden kann, treten unter anderem die Betrachtung der pädagogischen Haltung, der Beziehung zwischen PädagogInnen und Kindern sowie das freie Spiel in den Blick. Die pädagogische Haltung und die PädagogInnen an sich nehmen eine zentrale Rolle ein, da sie Sozialisationsinstanzen für Kinder darstellen und in der Interaktion mit ihnen Ressourcen gestärkt werden können. Eine wichtige Rolle spielt jedoch auch das freie Spiel von Kindern, in dem vielfältige Ressourcen entwickelt werden können.Wenn nun der Alltag in Kindertageseinrichtungen in den Blick genommen wird und hinterfragt wird, wie darin Resilienzförderung stattfinden kann, ist es unerlässlich, auch die Rahmenbedingungen der Arbeit von pädagogischem Fachpersonal zu beachten. Hier ist zu erkennen, dass die Anforderungen an diese Berufsgruppe stetig zunehmen, was die tatsächlichen Handlungsmöglichkeiten bestimmt.

Zusammenfassung (Englisch)

Health is meant as a state of complete physical, mental and social well-being. Therefore mental health is an important component of health. Although children are a healthy section of the population, there are risks concerning their state of health.Against prevention health promotion doesn`t want to remove risks, its target is a strengthening of resources. Therefore health promotion is based on a paradigm change from an orientation towards deficiency to a resource-orientation.In research on resilience there were found personal and social resources that seem to be helpful according one`s ability to adapt stressful situations and crises. Daycare facilities for children provide a suitable location to strengthen these resources in the early childhood.According to the question if it is possible to work in terms of resilience promotion in the daily pedagogical work it is important to consider the pedagogical attitude, the relationship and interaction between pedagogues and children as well as the free play. The pedagogues have an important role because they are a basis of socialization for children and resources can be strengthened in daily interaction with them. But also free play has an important role concerning the development of resources.When the daily work in daycare facilities for children is discussed concerning its contribution to resilience promotion it is necessary to ask for the framework conditions that determine the work of pedagogues in daycare facilities for children. In this connection mention can be made of the increasing requirements placed on this professional group that determine the actual opportunities for action.