Titelaufnahme

Titel
Professionelle Betreuung von Angehörigen nach Suizid : Notwendigkeit der Etablierung in Österreich / vorgelegt von Heidemarie Pia Nietrost
Verfasser/ VerfasserinNietrost, Heidemarie Pia
Begutachter / BegutachterinHeimgartner, Arno
Erschienen2014
Umfang131 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.)
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Selbstmord / Hinterbliebener / Betreuung
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-77115 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Professionelle Betreuung von Angehörigen nach Suizid [2.15 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Der Suizid gehört zu den häufigsten Todesursachen in Österreich. Hier nahmen sich im Jahr 2012 1.275 Personen das Leben. Neben den offiziellen Statistiken ist jedoch eine weit höhere Dunkelziffer anzunehmen. Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der professionellen Begleitung für Angehörige nach einem Suizidfall. Primär soll die Notwendigkeit der Etablierung von professionellen Betreuungsmaßnahmen in Österreich aufgezeigt werden. Hierfür wird vorerst die Situation von Angehörigen nach Suizid dargestellt. Dies beinhaltet die Darstellung der Besonderheiten der Trauer sowie der Schwierigkeiten und Belastungen, die aufgrund der Todesursache zusätzlich auftreten. Um einen Beitrag zur Verbesserung der Situation von Hinterbliebenen zu leisten, werden mithilfe von ExpertInnenerfahrungen konkrete Methoden für die Betreuung Angehöriger erläutert sowie Anregungen für die mögliche Umsetzung von angemessenen professionellen Betreuungsangeboten in Österreich dargestellt.

Zusammenfassung (Englisch)

Suicide is one of the most common causes of death in Austria. In 2012 about 1.275 people committed suicide, but the estimated number of unreported cases is much higher. The current paper focuses on the professional support of mourning people, who lost a person to suicide. The primary aim is to demonstrate the necessity for the establishment of professional support in Austria. To justify this demand, the situation of bereaved people is illustrated. This includes the description of important mourning characteristics after a suicide as well as the description of additional difficulties as a result of the cause of death. To make a contribution to improve the situation of bereaved people, concrete methods and suggestions based on expert interviews will be presented so as to provide a good basis for the possible development and implementation of appropriate support & care services.