Bibliographic Metadata

Title
Das russische Südtirol : Historische, kulturelle und sprachwissenschaftliche Berührungspunkte ; russische Elemente in Südtirol mit Fokus auf die Kurstadt Meran / vorgelegt von Helene Stocker
AuthorStocker, Helene
CensorPfandl, Heinrich
Published2014
Description144 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) ; Ill.
Institutional NoteGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2014
Annotation
Text überwiegend dt., teilw. russ.
Teilw. in kyrill. Schr.
Annotation
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
KeywordsMeran / Russland / Meran / Russland / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-76940 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Das russische Südtirol [2.31 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit russischen Elementen in Südtirol. Angesprochen werden historische und kulturelle sowie sprachwissenschaftliche Themen.Der Fokus liegt dabei auf der Kurstadt Meran. Durch den Ersten Weltkrieg entstandene Verknüpfungen zu Russland werden hervorgehoben. Genauer beleuchtet wird der Bezug der einheimischen Bevölkerung Südtirols zu russischen Kriegsgefangenen, wobei Untersuchungen von Briefen auf Russisch aus dem Jahr 1917 einen interessanten Blickwinkel auf das Thema bieten.Friedhöfe in Südtirol, auf denen russische Kriegsgefangene aus dem Ersten Weltkrieg begraben sind, werden thematisiert. Zudem wird auf den Beginn des Ersten Weltkriegs vor genau 100 Jahren verwiesen.Südtiroler Vereine, welche sich unter anderem mit der russischen Kultur, der russischen Sprache und auch mit der gemeinsamen Geschichte und der wirtschaftlichen Zusammenarbeit befassen, werden in diese Richtung analysiert. Die Gründer, Mitglieder, Projekte und Veröffentlichungen der Vereine finden genauere Erwähnung.Meran wird als Kurstadt für Russen, die sich wegen ihrer Tuberkulose - Erkrankung hier behandeln ließen, in seinen Besonderheiten dargestellt. Die Bedeutung der hier am Ende des 19. Jhds. entstandenen Russischen Kolonie sowie die Auswirkungen der großzügigen Spende Nadežda Ivanovna Borodinas und die daraus folgenden Aktivitäten des Geschwisterpaares von Messing werden zur Sprache gebracht. Nebst der Geschichte des Russischen Hauses und der Geschichte der Russischen Kirche in Meran wird auch die Wichtigkeit der Gebäude für die heutige Zeit veranschaulicht.Die Bedeutung des russischen Gastes im heutigen touristischen Meran und im gesamten Südtirol wird u.a. anhand von Internetseiten in einem Teil der Arbeit ausgearbeitet. Die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Russen und Südtirolern wird betont und anhand von konkreten Beispielen aufgezeigt. Zudem werden politische Parallelen aufgeführt.

Abstract (English)

The current thesis provides a structured study about Russian elements in South Tyrol. The topics are from a historical, cultural and linguistic nature with the focus on the town of Meran.In addition the paper wants to point out the connection to Russia caused by World War I and the relation between the local inhabitants and the Russian prisoners of war. In that regard the analysis of certain Russian letters from 1917 and the awareness of cemeteries in South Tyrol where Russian prisoners from World War I were buried offer an interesting point of view not only because of the 100th anniversary of the beginning of World War I.Nowadays there are several associations in South Tyrol that concentrate on Russian culture, language and to the common history as well as on the economic cooperation between the countries. The paper especially wants to present the founders, members, projects and publications of the association „Zentrum zur Förderung der Beziehungen zwischen der Autonomen Provinz Bozen und Russland Nadežda Ivanovna Borodina - Meran“ and the Cultural Association RUS'.In this paper the city of Meran is outlined as a spa town for Russian people who came there to get treatment of tuberculosis and it is represented with its particular characteristics. In this context there will be taken a closer look at the meaning of the Russian colonies developed in the 19th century, the effects of Nadežda Ivanovna Borodinas generous donation as well as the resulting activities of the von Messing-siblings. This work not only illustrates the history of the Russian House and the Russian Church in Meran but also the importance of the buildings for the present time.On the basis of several websites a part of the current paper faces the present meaning of the Russian guest in Meran and in the whole country of South Tyrol.Furthermore, the focus lies on the economic cooperation between Russia and South Tyrol, which is shown with the help of concrete examples, and on political parallels.