Titelaufnahme

Titel
Digitalisierung der Sozialen Arbeit : Chancen, Möglichkeiten und Grenzen der E-Mail-Beratung / vorgelegt von Claudia Tillinger
Verfasser/ VerfasserinTillinger, Claudia
Begutachter / BegutachterinWächter, Natalia
Erschienen2014
UmfangI, 110 Bl. : Zsfassung (2 Bl.) + 1 DVD ; Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl.
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Sozialarbeit / Psychosoziale Beratung / Computerunterstützte Kommunikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-76435 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Digitalisierung der Sozialen Arbeit [1.65 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Masterarbeit setzt sich mit dem Thema der Online-Beratung in der Sozialen Arbeit auseinander. Da in Österreich vor allem E-Mail-Beratung angeboten wird, liegt hier der Schwerpunkt der Arbeit. Mittels Vergleich der relevanten Konzepte (Vier-Folien-Konzept, klienten-zentrierte Gesprächsführung, Metaphernanalyse und Schreibtherapie) und der ExpertInneninterviews (Rat auf Draht, Telefonseelsorge Graz, WEIL, b.a.s. Graz, Frauenservice Graz und Männerberatung Graz) wurde die Forschungsfrage „Vorteile und Grenzen der E-Mail-Beratung“ beantwortet. Unter Zuhilfenahme der Inhaltsanalyse nach Mayring wurden die Interviews untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass die E-Mail-Beratung für Personen, die von der Sozialen Arbeit noch nicht erreicht wurden, eine Möglichkeit ist, um Hilfe und Unterstützung zu bekommen. Die Ratsuchenden können zu jeder Tages- und Nachtzeit eine Anfrage schreiben. Diese Asynchronität der Kommunikation erlaubt es den BeraterInnen, sich ausführlich Zeit für die Beantwortungen zu nehmen. Ein Nachteil der E-Mail-Beratung ist, dass die BeraterInnen viele Fragen stellen müssen, um ein Problem in seiner Ganzheit erfassen zu können. Durch die Unverbindlichkeit der E-Mail-Beratung können die Ratsuchenden jederzeit den Kontakt abbrechen, ohne dass die BeraterInnen den Grund dafür erfahren. Die ständig steigende Zahl der Anfragen zeigt, dass die Ratsuchenden immer mehr auf diese Form der Beratung zurückgreifen und dass daher der Ausbau und die Weiterentwicklung sinnvoll erscheinen.

Zusammenfassung (Englisch)

This masters thesis deals with the subject of ‘online-counseling in the social field. In Austria you can almost only find ‘e-mail-counseling. Thats the reason why this masters thesis is focusing on this field. The leading question ‘what are the advantages and disadvantages of e-mail-counseling was answered by comparing the relevant concepts (four-sheet-concept, client-centered therapy, metaphor analyses and writing therapy) and analyzing the expert interviews (Rat auf Draht, Telefonseelsorge Graz, WEIL, b.a.s. Graz, Frauenservice Graz und Männerberatung Graz). The interviews were analyzed based on Mayrings content analysis. The findings show that ‘e-mail-counseling is mainly used by people who werent able to get and use support from the social field before. These people can now write inquiries twenty four hours every day. The communications asynchronism enables counselors to take their time and to be thorough when answering questions. One disadvantage of the e-mail-counseling is that the counselors have to ask a lot of questions to get to the bottom of the problem. Because the advice seeking people dont have to commit to the counseling they can break of the e-mail-contact at any time and the counselors arent given any reasons why. The rising numbers in inquiries shows that the advice seeking people use this counseling design more and more. Thats why this design should be developed further.