Titelaufnahme

Titel
Kritische Analyse der CSR-Politik im Luftverkehr / Lia Rodica Krischer
Verfasser/ VerfasserinKrischer, Lia Rodica
Begutachter / BegutachterinUngericht, Bernhard
Erschienen2014
UmfangVI, 117 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2014
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Luftverkehrsgesellschaft / Corporate Social Responsibility / Luftverkehrsgesellschaft / Corporate Social Responsibility / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-75784 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Kritische Analyse der CSR-Politik im Luftverkehr [2.22 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Masterarbeit beschäftigt sich mit der zentralen Fragestellung, inwiefern reagieren Unternehmen in der Luftfahrtbranche mit ihrer Corporate Social Responsibility (CSR)-Politik auf die Legitimitätsproblematik und wie erfolgt die CSR-Implementierung aus soziologischer Neo-Institutionalistischer (NSI) Perspektive. Die CSR-Debatte hat in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Gründe dafür sind die zunehmende Globalisierung und die Sensibilisierung der Gesellschaft für CSR-Themen. Zu Beginn der vorliegenden Arbeit erfolgt eine theoretische Betrachtung der CSR-Thematik. Verschiedenen Definitionen und Prinzipien werden dargestellt und die wichtigsten internationalen CSR-Standards werden vorgestellt. CSR darf nicht mit Marketing verwechselt werden. Ein erfolgreiches CSR-Konzept versucht sein relevantes Umfeld bei den Unternehmenstätigkeiten zu beachten und muss im gesamten Unternehmen verankert sein. Bevor auf die einzelnen Fluggesellschaften eingegangen wird, werden der NSI und seine Ansichten beschrieben. Unternehmen sehen sich mit ökologischen und sozialen Anforderungen konfrontiert und müssen sich dieser Verantwortung stellen. Somit müssen sie ihre Handlungen an die Normen ihrer Umwelt ausrichten und Legitimität produzieren. Der steigende Flugverkehr und seine negativen Auswirkungen auf die Gesellschaft gewinnen zunehmend an Medienpräsenz. Unmoralische Handlungen bleiben nicht mehr unbeobachtet und können Imageschäden verursachen. Im Rahmen dieser Arbeit soll dargestellt werden, wie Fluggesellschaften ihre gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen. Durch die Trennung von Handlungen, Dialog und Entscheidungen gelingt es Unternehmen Legitimität zu produzieren. Es soll gezeigt werden, dass es Differenzen gibt, zwischen dem, was die Flugunternehmen kommunizieren und der praktischen Wirklichkeit.

Zusammenfassung (Englisch)

The main idea of this master thesis deals with the question, how do companies in the aviation industry react in regards to the legitimacy and corporate social responsibility (CSR) policies, and how does the CSR implementation from the neo-institutionalism (NSI) perspective come into play? CSR has become more and more popular over the past few years due to the increasing globalization and the awareness brought into society for CSR related issues. The beginning of this thesis will concentrate on the theoretical description of CSR. Various definitions, principles and the major international CSR standards are presented as well. A successful CSR concept considers the relevant environment in business activities and then must be embedded or absorbed into the company as a whole. Before presenting the selected airlines which shall bring into perspective the above concepts, an overview of the NSI topic will be given. Companies are faced with environmental and social requirements and the need to meet this responsibility, therefore they must straighten their actions to the norms of the environment and produce legitimacy which will benefit all aspects. The increasing air traffic has not only impacted society negatively but it has taken an ecological impact on our planet also and these issues have been brought to the attention of the media more and more throughout the years. Immoral actions cannot under any circumstance remain unobserved as these issues will and can undoubtedly cause image damages for the company. Within the scope of this thesis, the way that airlines should perceive and act on their social responsibilities will be elaborated on. Companies have the possibility to produce legitimacy and by the separation of actions, communication and decisions in these organizations should thoroughly show that there are differences, between what the airlines communicate within their terms and what the practical reality really is.