Titelaufnahme

Titel
Practical example for the implementation of an ERP System at a service company with intercultural background / Theodor Hautzendorfer
Verfasser/ VerfasserinHautzendorfer, Theodor
Begutachter / BegutachterinKrickl Otto
Erschienen2010
Umfang90 Bl. : Zsfassung ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2010
Anmerkung
Zsfassung in dt. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Enterprise-Resource-Planning / Dienstleistungsbetrieb / Kulturkontakt / Enterprise-Resource-Planning / Dienstleistungsbetrieb / Kulturkontakt / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-74579 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Practical example for the implementation of an ERP System at a service company with intercultural background [2.41 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Thema der Arbeit ist ein praktisches Beispiel für die Einführung eines Enterprise Resource Planning (ERP) Systems in einem Dienstleistungsunternehmen mit interkulturellem Hintergrund zu geben. Ziel der Arbeit ist es, ein Auswahlverfahren zu entwickeln, welches in der Lage ist, das optimale ERP System für das Fallstudienunternehmen zu bestimmen. Dazu wird in einem ersten Schritt ein Überblick der Literatur über ERP Systeme gegeben. Neben allgemeinen Funktionen, der Architektur und den Vor- und Nachteilen werden auch ein Implementierungsleitfaden sowie eine Übersicht über kritische Erfolgsfaktoren geboten. Auf fallbeispiel-spezifische Gegebenheiten wie ERP Systeme in Klein- und Mittelbetrieben, multinationalen Konzernen und Dienstleistungsunternehmen wird ebenfalls eingegangen. In diesem Zusammenhang spielen Enterprise Service Automation (ESA) bzw. Professional Service Automation (PSA) Lösungen eine besonders wichtige Rolle. Im nächsten Kapitel werden Konzepte des Geschäftsprozessmanagements (GPM) diskutiert. Thema dabei sind Geschäftsprozesse generell sowie Methoden zur Durchführung von GPM. Diese werden anhand der Funktionen der Open Source Software Process Maker veranschaulicht. Der darauf folgende Abschnitt über die Integration von GPM in ERP Systeme stützt sich zum Grossteil auf die Architektur integrierter Informationssysteme (ARIS). Dafür werden Prozesse in verschiedene Sichten und Ebenen eingeteilt. Das Fallbeispiel im Dienstleistungsunternehmen bildet den abschließenden Teil der Arbeit. Darin wird in einem ersten Schritt GPM durchgeführt, welches dann die Basis für die konkrete Einführung des ERP Systems bildet. Im Rahmen dieser werden Ergebnisse der Ausschreibung analysiert und zu einer Nutzwertanalyse zusammengefasst. Mit deren Hilfe lassen sich Aussagen über das optimale ERP System für das Fallbeispielunternehmen machen. Damit gilt auch das Ziel der Arbeit als erreicht.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with a practical example for the implementation of an Enterprise Resource Planning (ERP) system at a service company with intercultural background. The study aims at providing an assessment proposal on the most suitable ERP system for the case study company. The thesis starts with a chapter on ERP systems. Firstly, general features, ERP system architecture and its advantages & disadvantages are presented. An implementation guideline as well as an outline of critical success factors relevant for an implementation are part of the next section. Case study specific characteristics regarding ERP systems are presented as well, namely specifics in small and medium enterprises, multi national companies and service companies. As a matter of fact, Enterprise Service Automation (ESA) as well as Professional Service Automation (PSA) solutions play an important part here. In the next chapter, the concept of Business Process Management (BPM) is introduced. Apart from the nature of business processes, the methodology and execution of BPM with open-source software Process Maker are discussed. The part on integrating BPM into ERP systems uses the concept of Architecture of Integrated Information Systems (ARIS). Different views and layers are developed that facilitate the transformation of business processes into the ERP system. Finally, a case study is presented, in which an ERP system is selected based on the results of foregoing BPM. Findings from filled requests for proposals provide the basis for a value analysis of five different vendors. A sensitivity analysis was conducted as well to see how changes of one variable affect the whole outcome. The study was successful in a way that an assessment proposal was delivered. It will be interesting to see whether the framework developed in this thesis is actually valid in a real business context.