Bibliographic Metadata

Title
Sexualbegleitung als Dienstleistung für Menschen mit geistiger Behinderung : eine Befragung ausgebildeter Sexualbegleiterinnen / vorgelegt von Mareike Koch
AuthorKoch, Mareike
CensorRossmann, Peter
Published2010
Description148 Bl. : Zsfassung + 1 CD-ROM ; graph. Darst.
Institutional NoteGraz, Univ., Masterarb., 2010
Annotation
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (GND)Geistig Behinderter / Sexualverhalten / Soziale Unterstützung / Geistig Behinderter / Sexualverhalten / Soziale Unterstützung / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-74561 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Sexualbegleitung als Dienstleistung für Menschen mit geistiger Behinderung [0.81 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

?Sexualbegleitung als Dienstleistung für Menschen mit geistiger Behinderung. Eine Befragung ausgebildeter Sexualbegleiterinnen.?Mareike Koch, Bakk.phil.KurzzusammenfassungDas Thema ?Sexualität und Behinderung? stellt in der Gesellschaft immer noch ein Tabu dar; umso mehr Aufsehen erregt die Forderung nach einer passenden Assistenzleistung in diesem Bereich. Die vorliegende Arbeit hat zum Ziel, mehr Transparenz in dieses brisante und häufig nur hinter vorgehaltener Hand diskutierte Thema zu bringen. Es wird der Frage nachgegangen, wer die Personen sind, die in Österreich Sexualbegleitung für Menschen mit geistiger Behinderung anbieten. Die Arbeit ist einer der ersten Schritte in der wissenschaftlichen Bearbeitung dieses Themas in Österreich.Die alpha nova GmbH bietet im Rahmen ihres Projektes ?LIBIDA ... mehr Lust im Leben? erstmals in Österreich eine professionelle Ausbildung im Bereich Sexualbegleitung an. Zur Beantwortung der Forschungsfrage wurden daher qualitative Interviews mit TeilnehmerInnen des Lehrganges zur Sexualbegleitung durchgeführt. Erhoben wurden unter anderem personenbezogene Daten, Erfahrungen mit dem Thema ?Sexualität und Behinderung?, die persönliche Einstellung zu zentralen, die Sexualbegleitung betreffenden Themen und Angaben zur konkreten Dienstleistung. Es wurden fünf von acht TeilnehmerInnen des Lehrganges interviewt.Aus den Antworten der Befragten lässt sich erkennen, dass die Teilnehmerinnen zwar aus verschiedenen Berufsfeldern stammen, alle aber schon vor der Ausbildung in irgendeiner Weise Bezug zu Körperarbeit (z.B. Massage) hatten. Alle Befragten vertreten die Meinung, dass gelebte Sexualität ein menschliches Bedürfnis und auch ein Menschenrecht sei. Sie wollen mit ihrer Arbeit einen Beitrag zur sexuellen Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderung leisten.

Abstract (English)

?Facilitated sex ? a service for people with intellectual disability. Interviews with certified sexual facilitators?.AbstractTo talk about ?sexuality and disability? is still a taboo in our society. That's a reason why the demand for a suitable assistance in this matter causes such a stir. This paper wants to bring more transparency in this explosive and often just secretly discussed issue. It asks for the persons offering facilitated sex for people with intellectual disability and is one of the first steps in the scientific treatment of this topic in Austria.For the first time in Austria the alpha nova GmbH offers within the project ?LIBIDA ... more pleasure in life? a professional training for sexual facilitators. Qualitative interviews with participants of this training shall answer the research questions. The interviews contain personal data, experiences with the topic ?sexuality and disability?, individual attitudes toward themes belonging to sexual facilitators and statements about this service. Five of eight participants were part of the questioning.The results show that the participants came from different professions but all of them were in touch with body work (for example massage) before enrollment to the training. They believe sexuality to be a human need and a human right as well. They see their job as a contribution to the sexual self-determination of people with disability.Mareike Koch, Bakk.phil.