Titelaufnahme

Titel
Accounting of pension liabilities in the US / Katrin Brugger
Verfasser/ VerfasserinBrugger, Katrin
Begutachter / BegutachterinWagenhofer Alfred
Erschienen2009
UmfangIX, 61, IX - XIII Bl. : Zsfassungen in dt. u. engl. ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2009
SpracheEnglisch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)USA / Rentenversicherung / USA / Rentenversicherung / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-74369 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Accounting of pension liabilities in the US [0.72 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Diplomarbeit dient dem besseren Verständnis des US-amerikanischen Pensionssystems und behandelt vor allem die beiden Hauptpensionspläne sowie deren Umsetzung und Strukturierung. Zudem bietet sie einen Überblick über die Unterschiede zwischen dem US-System und dem in Österreich gebräuchlichen System. Die wissenschaftliche Recherche zu dieser Diplomarbeit fand an der University of New Mexico in Albuquerque mit Hilfe von Accounting-Professoren statt.Kapitel 1 beschäftigt sich mit der Entstehung des US-Pensionssystems und dessen Veränderung im Laufe der Zeit. Es werden die aktuellen Rechnungslegungsvorschriften der USA sowie die dazugehörigen Behörden vorgestellt und diese daraufhin mit dem IFRS-System verglichen. Um Vorhersagen zu den Pensionssystemen treffen zu können, wird die Bevölkerungsentwicklung in den USA herangezogen.Im nächsten Kapitel werden die beiden Hauptpensionssysteme beschrieben (?defined benefit? und defined contribution?). Es wird auf die Finanzierung, die Auszahlung und die Beteiligten dieser Systeme eingegangen. Außerdem werden weitere Subsysteme beschrieben, die sich aus verschiedenen Kombinationen mit den beiden Hauptsystemen ergeben. Zudem wird die Behörde zum Schutz von Pensionsverträgen vorgestellt, die ein wichtiger Hauptpunkt in der Fallstudie später in dieser Arbeit ist.Kapitel 3 stellt das Praxiskapitel dar und präsentiert Rechenbeispiele zu den oben genannten Themen. Es beinhaltet ebenso eine Fallstudie zu United Airlines und deren ?defined benefit?-Pensionen, sowie eine mikroökonomische Betrachtung der Pensionen im Zusammenhang mit der Principal-Agent-Theorie.Das letzte Kapitel beschäftigt sich mit dem Einfluss der Pensionszahlungen und -verbindlichkeiten auf die Unternehmensbilanzen. Es wird auf die Unterschiede der beiden Pensionssysteme eingegangen und aufgelistet, welche Elemente in den zusätzlichen Informationen einer Bilanz enthalten sein müssen.Die Arbeit endet mit einer Zusammenfassung und dem Nachwort der Autorin.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the pension system in the United States of America. The reader should be able to understand the differences between special pension plans and how those are implemented. The reader will learn to distinguish the main features of the American system from the Austrian system. The research was done at the University of New Mexico in Albuquerque with the support of accounting teachers.Chapter 1 describes the development of pension systems in the USA. Furthermore, it gives an overview of accounting standards and regulation boards in the US and also compares those to the International Financial Reporting Standard (IFRS). In order to provide an idea of the future of pension plans and payments an analysis of the demographic development in the US is done.The next chapter presents the major pension plans, which are ?defined benefit? and ?defined contribution? plans: how participations are made, what kinds of benefits arise and who is eligible for those. In addition, some other plans, mostly combinations of the aforementioned ones, are shortly mentioned. Moreover the protection of defined benefit plans is described, as this is also the part of the case study later in the paper.Chapter 3 focuses on the practical part of the thesis, providing calculation examples on the abovementioned topics. It includes a case study about United Airlines and their defined benefit pension plans. In the end, a microeconomic point of view is introduced: the Principal-Agent-Theory in combination with pension plans.The last chapter deals with the influence of the different pension plans on a company?s financial statement. This chapter provides information on how the different pension payments and liabilities ? either defined benefit or defined contribution plans - have to be listed in the statements and which additional information has to be provided for any interested party. The paper ends with a conclusion and the Author?s personal statement.