Titelaufnahme

Titel
Krisenmanagement für Busunfälle in Österreich / von Manuel Josef Windhofer
Weitere Titel
Crisis management of coach accidents in Austria
Verfasser/ VerfasserinWindhofer, Manuel Josef
Begutachter / BegutachterinVorbach, Stefan
Erschienen2010
UmfangXII, 96 Bl. : Zsfassung + 1 CD-ROM ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2010
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Öffentlicher Verkehr / Verkehrsunfall / Krisenmanagement / Österreich / Öffentlicher Verkehr / Verkehrsunfall / Krisenmanagement / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-74048 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Krisenmanagement für Busunfälle in Österreich [6.58 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Großunfälle mit Beteiligungen von öffentlichen Verkehrsmitteln wie Omnibussen wird in den lokalen und internationalen Medien stets große Aufmerksamkeit geschenkt. Ziel der Arbeit ist, es das in Österreich vorhandene Krisenmanagement bei Verkehrsunfällen, in die Omnibusse verwickelt sind, aufzuzeigen und ein Modell für das Krisenmanagement bei Busunfällen zu erarbeiten. Dafür bedarf es einer Analyse der Struktur der Branche der Autobusunternehmungen in Österreich und der statistischen Daten über Verkehrsunfälle mit Beteiligung von Bussen. Für das Krisenmanagement wird daraufhin die durch einen Busunfall ausgelöste Krise charakterisiert und erörtert. Da Busunfälle sehr spezifische Krisenpotentiale beinhalten werden für die krisenhaften Ereignisse, die durch Autobusunfälle entstehen, geeignete Krisenmanagementmodelle gezeigt und ein für die Anforderungen bei Busunfällen optimiertes eigenes Modell erstellt. Weiters wird hinterfragt, welcher Personenkreis und welche Einsatzorganisationen an der Krisenbewältigung nach einem Autobusunfall beteiligt sind. Auf Basis der zuvor erarbeiteten Grundlagen werden die in Österreich vorhandenen Instrumente für ein erfolgreiches Krisenmanagement bei Busunfällen hinterfragt und welche Adressaten es für das Lernen aus der Krise gibt sowie inwieweit die Krisenerfahrung positiv umgesetzt werden kann, um damit für zukünftige Busunfälle eine Qualitätsverbesserung im Krisenmanagement zu ermöglichen. Ein wesentlicher Bestandteil ist die Krisenprävention für Busunfälle. Es wird analysiert, in welchen Bereichen Krisenprävention betrieben werden kann und wie diese Krisenprävention umgesetzt wird. Anhand eines Praxisbeispieles, bei dem ein Reisebus im Jahr 2004 im Bundesland Salzburg verunglückt ist, wird das Krisenmanagement für Busunfälle aufgezeigt sowie die aus diesem Unfall hervorgegangene Krisenprävention dargestellt.

Zusammenfassung (Englisch)

Major accidents where public transport vehicles such as coaches are involved are always given attention in local and international media. The main target of this master thesis is to show the existing crisis management of coach accidents in Austria. Based on the analysis of the existing crisis management there will be an optimized model for the management of coach accidents. To thoroughly document the current situation it is important to do an analysis of the structure of the industry of coach companies in Austria and also an analysis of the statistical data on traffic accidents where coaches are involved. The crisis due to coach accidents will be characterized and debated. Coach accidents include very specific crisis potential and if the situation of a coach accident occurs, appropriate crisis management models will be needed. Due to this fact different crisis-care models will be described in detail and an own model will be designed for specifically requirements in case of a coach accident. The groups of people and organizations who are involved in the crisis-care of a coach accident are analysed. Based on the previously elaborated information the existing tools for successful crisis management in case of a coach accident in Austria are analysed. The next part is to find out who is the target group for learning from the crisis management to generate quality improvement out of the experience of the crisis management. The gained information can be used in the handling of future coach accidents An essential part of the crisis management is the prevention of coach accidents. Therefore the areas in which crisis prevention takes place are the subject of an analysis. A practical example of a coach accident which occurred near Salzburg City in 2004 is used to show the already existing crisis management of coach accidents in Austria.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 90 mal heruntergeladen.