Titelaufnahme

Titel
Nicht-reaktive Datenerhebung mit dem Mobiltelefon - Möglichkeiten und Limitierungen / Schön Jakob
Verfasser/ VerfasserinSchoen, Jakob
Begutachter / BegutachterinPetrovic Otto
Erschienen2010
Umfang58 Bl. : Zsfassung ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2010
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Datenerhebung / Nichtreaktive Erhebungsmethode / Handy / Datenerhebung / Nichtreaktive Erhebungsmethode / Handy / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-73077 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Nicht-reaktive Datenerhebung mit dem Mobiltelefon - Möglichkeiten und Limitierungen [2.19 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ist der Kunde heute König, so sind seine Daten die Kronjuwelen. Die Beschaffung dieser sollte naturgemäß möglichst unauffällig und unverfälscht von statten gehen und somit die Probleme der Reaktivität ausschalten. Nicht-reaktive Erhebungsmethoden liefern die Basis einiger interessanter und kreativer Gedanken um unbemerkt das gewünschte Merkmal zu messen. Da der Proband nicht weiß, dass er sich in einer Untersuchungssituation befindet oder zumindest nicht das Ziel derselben kennt, lassen sich etliche Probleme der Reaktivität vermeiden. Die nicht-reaktive Datenerhebung mit dem Mobiltelefon soll klassische Erhebungsmethoden auf den neuen Medien umzusetzen. Moderne Technologien und der selbstverständliche Umgang mit diesen bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten der nicht-reaktiven Datengewinnung und erleichtern es dem Forscher ungemein die Probleme der Reaktivität zu umgehen. Ziel der Arbeit ist es, Möglichkeiten und Limitierungen der nicht-reaktiven Datenerhe-bung mit dem Mobiltelefon aufzuzeigen und mit Hilfe von unterschiedlichen Anwen-dungsbeispielen aus der Praxis eine aktuelle Übersicht der nicht-reaktiven Erhebung zu geben. Weiters beschäftigt sich die Arbeit mit der Suche nach neuen Möglichkeiten, Marktforschung ohne Befragung durchzuführen. Folgende Forschungsfragen werden in dieser Masterarbeit erarbeitet: Welche Typen klassischer Erhebungsverfahren gibt es? Welche neuen Möglichkeiten bietet das Mobiltelefon als Basis nicht-reaktiver Datenerhebung? Welchen Limitierungen ist die nicht-reaktive Erhebung unterworfen? Welche Stärken und Schwächen bietet die nicht-reaktive Erhebung? Wie lässt sich nicht-reaktive Datenerhebung mit dem Mobiltelefon für die Markt-forschung verwenden? Wie valide sind Daten aus nicht-reaktiver Erhebung mit dem Mobiltelefon?

Zusammenfassung (Englisch)

If todays customer is king its data are the crown jewels. Their procurement should be as pure and inconspicuous as possible and therefore eliminate the problems of reactivity. Non-reactive data collection methods provide the basis of some interesting and creative ideas to measure inwardly the desired characteristics. Since the subject does not know that he or she is in an examinanted situation or at least doesn't know the goal of the examination many problems of reactivity can be avoided. Non-reactive data collection with the mobile phone implements traditional survey methods to the new media. Modern technology and the obvious use of it offers a variety of opportunities for non-reactive data collection and makes it easier for the researchers to circumvent the problems of reactivity. The aim of this master thesis is to show possibilities and limitations of the non-reactive data collection with the mobile phone through different examples of use. Furthermore, this paper deals with the discovery for new ways of market research without interviewing. The following main questions will be developed in this thesis: What types of classical survey methods are available? Which new opportunities does the mobile phone provide as a basic non-reactive data collection? Which limitations does the non-reactive data collection have? What strengths and weaknesses are offered by the non-reactive data collection? How can non-reactive data collection with the mobile phone be used for market research? How valid is data from non-reactive data collection with the mobile phone?