Titelaufnahme

Titel
Ernährungs- und Gesundheitsverhalten von steirischen SchülerInnen : eine soziologische Untersuchung / Alexandra Kraussler
Weitere Titel
Nutrition and health behaviour of styrian students - a sociological study
Verfasser/ VerfasserinKraussler, Alexandra
Begutachter / BegutachterinHaller Max
Erschienen2009
Umfang121 Bl. : Zsfassungen dt. u. engl. ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2009
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Steiermark / Jugend / Ernährungsgewohnheit / Gesundheitsverhalten / Steiermark / Jugend / Ernährungsgewohnheit / Gesundheitsverhalten / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-72849 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Ernährungs- und Gesundheitsverhalten von steirischen SchülerInnen [0.96 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ernährung und Gesundheit sind Bereiche, die in der heutigen Zeit immer stärker in den Mittelpunkt unserer Gesellschaft rücken. Vor allem im Zusammenhang mit der Jugend sind sie von großer Bedeutung, da eine gesundheitsbewusste Lebensführung von Kindesbeinen an Priorität haben sollte um als Erwachsener nicht mit negativen Folgen kämpfen zu müssen. Ziel der gegenständlichen Arbeit ist es, auf die aktuellen Umstände aufmerksam zu machen und diese in Zusammenhang mit soziologischen Aspekten zu bringen. Hierfür wird im theoretischen Teil auf die Ernährungs- und Gesundheitssoziologie eingegangen. Jugendliche müssen in der heutigen Konsumgesellschaft darauf achten, nicht in einen zu ungesunden und riskanten Lebensstil zu verfallen, denn die Möglichkeiten sind unermesslich. Freilich werden Mädchen den Jungen bei vielen Verhaltensweisen immer ähnlicher, dennoch darf die geschlechtsspezifische Betrachtungsweise nicht außer Acht gelassen werden. Eben erwähnte Unterschiede sind aber auch von der sozialen Schicht bzw. von der Bildung abhängig. Für Mädchen und Jungen am Gymnasium etwa ist die Nivellierung der Geschlechter weiter fortgeschritten als für benachteiligte Jugendliche aus unteren Schichten. Um die Verhaltensweisen der Jugendlichen zu messen, wurde eine Fragebogenerhebung in Schulen durchgeführt. Sowohl in der Ernährungs- als auch in der Gesundheitssoziologie besteht im Hinblick auf die Bearbeitung von Theorien und Konzepten sowie im empirischen Forschungsbereich enormer Aufholbedarf. Um dies zu gewährleisten, ist eine interdisziplinäre Zusammenarbeit vieler Bereiche von Nöten. Die Bereiche Ernährung und Gesundheit dürfen in der heutigen Industriegesellschaft nicht mehr lediglich auf natürliche Gegebenheiten zurückgeführt werden, sondern auch die kulturelle Entwicklung der Menschheit spielt in beiden Disziplinen eine beachtliche Rolle.

Zusammenfassung (Englisch)

Nutrition and health are category groups, which are always more centered today. Particularly they are very important in conjunction with adolescence, because a health conscious lifestyle should have priority from childhood on, so that there are no negative outcomes as adult. Target of this master thesis is to call attention to the circumstances and to pull them together with sociological aspects. For this purpose the theoretical part deals with nutrition- and health sociology. Teens have to mind that they don?t lapse into a chancy and unhealthy lifestyle in our today?s consumer society. We all know that the options are boundless. Certainly girls and boys are nearly similar, nevertheless we should keep clearly in mind, that there are gender related approaches. Just mentioned differences are even addicted to social stratum and education. Girls and boys who attend a gymnasium, the assimilation of sexes is further advanced than for teens that belong to a lower social stratum. To measure those mentioned distinctions, a questionnaire study was made, which is explicated in the empirical part of the master thesis. Then the theoretical elaborations and the empirical findings are linked. Nutrition sociology as well as sociology of health have to do a lot of catching up in view of processing new theories and concepts as well as in the empirical field of investigation. To enable this, interdisciplinary collaboration is essential. In today?s industrial companies the category groups health and nutrition cannot be reduced to natural circumstances, but rather the cultural development of humanity becomes important in both disciplines.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 159 mal heruntergeladen.