Titelaufnahme

Titel
Qualitätsmanagement : Evaluation von Bildungsprozessen in der elementaren Bildungsarbeit am Beispiel der Institution Kindergarten / vorgelegt von Sabine Cafuta
Verfasser/ VerfasserinCafuta, Sabine
Begutachter / BegutachterinLenz, Werner
Erschienen2010
Umfang156 Bl. : Zsfassung + 1 CD-ROM
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2010
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl.
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Kindergarten / Qualitätsmanagement / Kindergarten / Qualitätsmanagement / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-72382 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Qualitätsmanagement [0.78 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Meine Intention für diese Arbeit lag in der Gewinnung neuer Erkenntnisse, um meinen beruflichen Horizont zu erweitern, und weil ich meine, dass das Qualitätsmanagement als zukünftige Herausforderung des Kindergartens angesehen werden kann. Ziel dieser Arbeit war es, folgende Frage zu klären: "Welche Qualitätskonzepte zur Evaluation von Bildungsprozessen stehen dem Kindergarten zur Verfügung und welche Vorteile bzw. Nachteile ausgewählter Konzepte können eruiert werden"? Die vorliegende Masterarbeit stellt eine auf Literatur gestützte Arbeit dar, die mittels leitfadengestützten Interviews illustriert wird. Diese "illustrativen Interviews" erheben nicht den Anspruch der Verallgemeinerbarkeit, daher werden die Ergebnisse als Hypothesen formuliert, die noch wissenschaftlich untersucht werden müssen. Der erste Teil der Forschungsfrage kann mit den vier Typen von Qualitätskonzepten beantwortet werden: Die allgemeinen und die konzeptgebundenen Steuerungsvefahren, die normierten und die fachspezifischen Organisationsentwicklungsverfahren. Die Beantwortung des zweiten Teils, das Eruieren der wichtigsten Vor- und Nachteile der bearbeiteten Konzepte, bezieht sich auf den inhaltlichen Aufbau und die Anwendungsmöglichkeit. Aufgrund der Ergebnisse formuliere ich folgende Hypothesen: 1. Die ISO Norm, die KES-R als auch der nationale Kriterienkatalog bedürfen einer inhaltlicher Überarbeitung, auch in Hinsicht einer Anlehnung an den BildungsRahmenPlan für elementare Bildungseinrichtungen in Österreich, zur Evaluierung österreichischer Einrichtungen. 2. Kindergartenpädagogen/Innen brauchen für die Praxis ein fundiertes, relativ einfaches und leicht zu handhabendes Evaluationskonzept. 3. Den österreichischen Kindergartenpädagogen/Innen stehen für einen adäquaten Qualitätsentwicklungsprozess zu wenig Ressourcen zur Verfügung.

Zusammenfassung (Englisch)

My intention for this paper was to attain new perceptions to broaden my professional horizon and moreover, because I strongly believe that quality management will in future be regarded an increased challenge of the kindergarten due to social, educational and social political problems. The objective of this paper was to clear up the following question: "Which quality concepts for the evaluation of educational processes are available in kindergartens and which advantages and respectively disadvantages, of the selected concepts can be determined"? The present diploma is mainly based on literature which is illustrated by interviews according to guidelines. These "illustrating interviews" do not claim to be of general validity; therefore results and problems are formulated as hypotheses, which have to be scientifically researched. The first part of the research question can be answered which the four types of quality concepts: The general ones, concept-bounded regulation prozesses, standardized and subjekt-specific organisation development prozesses.The response of the second part, which focuses on the determination of the main advantages and disadvantages of the dealt with concepts, refers to the categories: content structure and application possibility. On the basis of the results I shape the following hypotheses: 1. The ISO standard, the kindergarten scale (KES-R) as well as the national list of criteria require revision with regards to content, also following the educational framework for educational institutions in Austria for the evaluation of Austrian institutions. 2. Kindergarten teachers need a well-grounded, relatively simple and easily manageable evaluation concept for the practise. 3. Austrian kindergarten teacher have too little resources for an adequate quality development process at their disposal.