Bibliographic Metadata

Title
Open Innovation Stakeholderintegration im Innovationsprozess - am Beispiel der Schlagwerkbranche / Thomas Wassermann
AuthorWassermann, Thomas
CensorSteiner, Gerald
Published2009
DescriptionIII, 171 Bl. : Zsfassung ; Ill., graph. Darst.
Institutional NoteGraz, Univ., Masterarb., 2009
Annotation
Zsfassung in engl. Sprache
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (GND)Innovationsmanagement / Stakeholder / Innovationsmanagement / Stakeholder / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-72093 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Open Innovation Stakeholderintegration im Innovationsprozess - am Beispiel der Schlagwerkbranche [11.54 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Innovationen und technischer Fortschritt gelten nach wie vor als unerlässlich für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens. Die gegenwärtigen Unternehmen jedoch, sehen sich einem zunehmenden Wettbewerbsdruck, kürzer werdenden Produktionszyklen bei gleichzeitig steigenden Kosten für die Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten ausgesetzt. Der Open Innovation-Ansatz nach Chesbrough gilt dabei als neuer Ansatz des Innovations-managments. Durch die Öffnung des Innovationsprozesses, kommt es zu einer verstärkten Integration der Außenwelt und Nutzung von externen Ressourcen. Der Ansatz setzt neue Maßstäbe in puncto kooperativer Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und den Stakeholdern bei der Entwicklung von neuen Produkten, Dienstleistungen und Prozessen. Als Kooperationspartner wird dem Kunden bei der interaktiven Zusammenarbeit mit Herstellern eine Schlüsselrolle zugeteilt. Um der hohen Floprate bei Produktneuent-wicklungen entgegenzuwirken, wird der Kunde immer aktiver in den Innovationsprozess integriert. Seine Beiträge beschränken sich dabei nicht mehr auf die reine Artikulierung von Bedürfnissen, sondern reichen von konkreten Innovationsideen, ausgereiften Produkt-konzepten bis hin zu entwickelten Prototypen. Von Hippel charakterisiert diese Kundengruppe als Lead User. Auch in der Schlagwerkindustrie lässt sich ein Trend erkennen, dass das nach Klang- und Designvorstellungen individualisierte Schlagwerkequipment immer mehr Zuspruch unter den Schlagwerkern findet. Ergebnisse dieser vorliegenden Arbeit können bestätigen, dass zum einem, Schlagwerker eine hohen Innovationsbereitschaft und ?kompetenz an den Tag legen und somit den Erfordernissen eines Lead Users entsprechen. Zum anderen belegt die empirische Studie, dass im Sinne von Open Innovation, ausgeprägte Strukturen und Aspekte einer interaktiven Zusammenarbeit zwischen Schlagwerkproduzenten und Stakeholdern für die individuelle Produktentwicklung vorhanden sind.

Abstract (English)

The importance of innovation and technological progress are still the dominate driver for companys economical success. Nowadays companies face increasing competitive pressure shortening of the innovation process by dealing simultaneously rising costs for development and research activities. Open Innovation by Chesbrough leads to a completely new perspective within the innovation management. Opening up the innovation process means to integrate and to make use of external resources for internal development and research activities. This approach sets new standards concerning a closer cooperation between producers and stakeholders for developing new products, services and processes. Under these conditions the role of customers as source of innovation is becoming more important for customized products. To attack the high incidence of new product failure customers are integrated more actively into the innovation process. Even more than articulating his individual needs customers contribute concrete innovation ideas, well structured product concepts and prototypes. Von Hippel coined this specific type of customer as Lead User. Also the producers of drums and percussion equipment are instructed to adapt their equipment to drummers design and sound expectations. On the one hand empirical results of this master thesis confirm high innovation willingness and skills within drummers. Users of drums and percussion equipment could additional fit the characteristics of Lead Users. On the other hand the empirical study suggests distinctive structures and aspects of the Open Innovation approach. High interactive cooperation takes place between producers and stakeholders concerning the development of customized drums and percussion equipment.