Titelaufnahme

Titel
Islamisch geprägte heilige Orte in Ägypten - empirische Fallstudien und historische Betrachtungen / vorgelegt von Markus Schauta
Verfasser/ VerfasserinSchauta, Markus
Begutachter / BegutachterinBechmann Ulrike
Erschienen2010
Umfang109 Bl. : Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2010
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Ägypten / Heiligtum / Islam / Ägypten / Heiligtum / Islam / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-71969 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Islamisch geprägte heilige Orte in Ägypten - empirische Fallstudien und historische Betrachtungen [3.7 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Islamisch geprägte heilige Orte in Ägypten ? empirische Fallstudien und historische Betrachtungenvorgelegt von Markus SCHAUTAAbstractDie interdisziplinäre Studie verbindet kulturanthropologische und religionshistorische Aspekte, um sich auf diese Weise dem Phänomen heilige Orte zu nähern.Der erste Teil der Arbeit gibt die Ergebnisse der Feldforschung wieder, wie sie auf einer Reise entlang dem Nil im September 2009 durchgeführt wurde. Die Fallstudien sind Zeugnis für die Vielfalt der Heiligenverehrung entlang des Niltals. Der zweite Teil der Arbeit fokussiert auf zwei Plätze, um diese, ausgehend von der rezenten Situation, einer diachronen Betrachtung zu unterziehen.Das B?b Zuwayla ist ein Stadttor in der Altstadt von Kairo. Renoviert und zum Museum umgewandelt, ist es heute Zeugnis des bis ins 20. Jahrhundert an diesem Platz gelebten Heiligenkults.Die Moschee des Ab? Mand?r wurde auf einer kleinen Halbinsel zwischen einem Tell und dem Nil erbaut. Der Heilige tritt in der Legende als Grenzwächter auf. Er trennt, um es mit den Worten Eliades zu sagen, Kosmos von Chaos, Kulturland von Wildnis. Durch das Studium historischer Quellen konnten weitere Gottheiten nachgewiesen werden, mit denen die Menschen dieselbe Vorstellung verbanden.

Zusammenfassung (Englisch)

Muslim influenced Holy Places in Egypt ? empirical Case Studies and historical Considerationsby Markus SCHAUTAAbstractThe interdisciplinary study connects aspects of cultural anthropology and history of religion to analyse the phenomenon of holy places.The first part of the study reflects the results of field research, as done on a trip following the Nile in september 2009. The case-studies aim to document the diversity of saint veneration in the valley of the Nile.The second part of the study brings two holy places into focus. Considering the recent situation, an examination based on historical sources is made.The B?b Zuwayla is one of the gates of medieval Cairo. Renovated and changed into a museum, it is today a testimony for saint cult, which was celebrated here till the 20th century. The mosque of Ab? Mand?r was build on a small peninsula between a tell and the Nile. Legend tells that this holy man is a frontier-guard. He is seperating, to speak with Eliade, cosmos from chaos, cultivated land from wildness. In studying historical sources, further gods associated with the same beliefs have been found.