Titelaufnahme

Titel
Flüchtlingskinder in der Obersteiermark : Untersuchung der Lebenssituation von Kindern asylwerbender Familien vor dem Hintergrund sozialpolitischer und sozialpädagogischer Reflexion / vorgelegt von Katharina Kapaun
Verfasser/ VerfasserinKapaun, Katharina
Begutachter / BegutachterinHeimgartner, Arno
Erschienen2009
Umfang226 Bl. : Zsfassung + 1 CD-ROM
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2009
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Obersteiermark / Flüchtlingskind / Lebensbedingungen / Obersteiermark / Flüchtlingskind / Lebensbedingungen / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-71296 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Flüchtlingskinder in der Obersteiermark [0.98 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Arbeit beschäftigt sich mit der Situation von Kindern asylwerbender Familien, die in ländlichen Regionen der Obersteiermark leben. Die Annäherung an das Thema erfolgt durch eine Diskussion der wesentlichen begrifflichen und rechtlichen Grundlagen, die sich generell für AsylwerberInnen und deren Kinder in Österreich ergeben. Mit Hilfe aktueller Literatur und bisheriger Forschungsergebnisse werden im zweiten Teil der Arbeit besondere Bedingungen und spezifische Merkmale aufgezeigt Als Ausgangspunkt der empirischen Untersuchung, die im dritten Teil der Arbeit detailliert beschrieben wird, werden sieben Forschungsfragen formuliert. Diese bilden die Grundlage für die problemzentrierten Interviews, die mit sechs Flüchtlingskindern sowie zwei deren Eltern geführt wurden. Einen weiteren wichtigen Bestandteil der Datenerhebung bilden die Begehungen der jeweiligen Wohnorte der Kinder. Anhand der Interviews und der Begehungen wurden Daten zu folgenden Kategorien erhoben: Alltag, Wohnsituation, soziale Partizipation, Aktionsradius, Gesundheit, Leben in Österreich und Quellen für Hilfe und Unterstützung. Diese spiegeln die Inhalte der Forschungsfragen wider. Im vierten Teil der Arbeit folgt eine Zusammenfassung und Interpretation der zentralen Ergebnisse anhand der Forschungsfragen und unter Einbeziehung der theoretischen Vorkenntnisse.

Zusammenfassung (Englisch)

The present master thesis on "Refugee children in Upper Styria" is concerned with the situation of asylum seekers' children living in rural areas of Upper Styria. In order to approach the topic, essential terminology and the legal framework relevant for asylum seekers and their children in Austria are outlined and discussed. In more detail, the way refugee children in Styria are treated will be discussed focusing on housing, assistance, education and the employment market. Secondly, the particular conditions and specific characteristics related to housing, family, social participation, health, religion, language and education are identified on the basis of current literature and previous research outcomes. Seven research questions are formulated and represent the starting point for a more in-depth discussion of the empirical research in the third part of this paper. These are the basis of the problem-centred interviews led with six refugee children and two of their parents. Moreover, an important share of the data has been derived from viewing the respective places of residence of the children. On the basis of said interviews and the viewing, data was collected for the following categories: everyday life, living conditions, social participation, scope of action, health, living in Austria and sources of help and support. These categories reflect the content of the research questions. The data is analysed by means of a qualitative content analysis using the MaxQda computer programme. Fourthly, a summary and an interpretation of the main outcomes led by the research questions and in relation to previous theoretical knowledge are presented.