Titelaufnahme

Titel
Informationsgehalt latenter Steuern im IFRS-Abschluss / Gudrun Reinisch
Verfasser/ VerfasserinReinisch, Gudrun
Begutachter / BegutachterinWagenhofer Alfred
Erschienen2009
UmfangVI, 93 Bl. : graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2009
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Latente Steuer / International Financial Reporting Standards / Latente Steuer / International Financial Reporting Standards / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-70333 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Informationsgehalt latenter Steuern im IFRS-Abschluss [0.84 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Informationsgehalt latenter Steuern im IFRS-Abschluss. Internationale Rechnungslegungsstandards, im europäischen Raum insbesondere die International Financial Reporting Standards (IFRS), erfahren durch die zunehmende Internationalisierung der Geschäftstätigkeiten immer mehr an Relevanz. Aus diesem Grund werden zunächst die Grundlagen der IFRS erläutert. Der Informationsgehalt latenter Steuern wird deshalb untersucht, da latente Steuern bilanzielle Ausgleichsposten darstellen, welche Abweichungen, die sich aus den unterschiedlichen unternehmens- und steuerrechtlichen Vorschriften ergeben, kompensieren. Zudem verarbeiten sie Informationen über Höhe und Verlauf der Gewinne oder über gewinnglättende Maßnahmen. In Verbindung mit internationalen Rechnungslegungsstandards erlangt die Thematik der latenten Steuern immer größere Relevanz, da die Differenzen zwischen IFRS und nationalem Steuerrecht beherrschender als jene zwischen nationalem Unternehmensrecht und nationalem Steuerrecht sind. Anhand von IFRS-Abschlussdaten österreichischer und deutscher Unternehmen für die Jahre 1998 bis 2008 wird mit Hilfe eines Regressionsmodelles der Informationsgehalt latenter Steuern untersucht. Ziel ist es, eine Aussage darüber zu treffen, ob externe Bilanzanalysten aus der Höhe der latenten Steuerpositionen relevante Informationen für die Unternehmensbewertung ableiten können.

Zusammenfassung (Englisch)

This paper discusses the information content of deferred taxes in the IFRS financial statements. International accounting standards, in Europe especially the International Financial Reporting Standards (IFRS), is increasing its relevance through the incremental internationalization of business activities. For that reason the fundamentals of the IFRS will be explained first. The information content of deferred taxes will be analyzed because of the fact that deferred taxes represent accounting adjustment items, which compensate differences between the different business and fiscal laws. In addition, they process information on altitude and course of the profits. In conjunction with international accounting standards, the issue of deferred taxes becomes increasingly relevance, because the differences between IFRS and national fiscal law are more dominant than between national business law and national fiscal law. The information content of deferred taxes is examined on the basis of IFRS financial statements for the years 1998 to 2008 by using a regression model. The intention of this work is to make a statement about the ability of deferred tax items to reflect relevant information for business valuation through external financial analysts.