Titelaufnahme

Titel
Verantwortung im Netzwerk des Wandels von Technik und Ethik / vorgelegt von Gabriela Weissl
Verfasser/ VerfasserinWeissl, Gabriela
Begutachter / BegutachterinGötschl, Johann
Erschienen2014
Umfang84 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.)
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2014
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Technik / Ethik / Verantwortung / Technik / Ethik / Verantwortung / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-70089 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Verantwortung im Netzwerk des Wandels von Technik und Ethik [0.44 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der vorliegenden Diplomarbeit werden zuerst die relevanten Begriffe erklärt undein historischer Überblick über die Geschichte der Industrialisierung gegeben.Weiters wird auf die gegenwärtige Situation von Technik, Ethik und Verantwortungeingegangen, sowie Lösungsvorschläge vorgestellt. Im speziellen Teil wird näher aufdie Verantwortung im Netzwerk von Technik und Ethik eingegangen.Wissenschaft und Technik sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken.Obwohl sich so mancher auf Grund der nun zu Tage getretenen negativen Folgen,die „gute alte Zeit“ zurückwünscht, können wir ohne hochentwickelte Technik nichtmehr auskommen. Im Gegenteil, wir brauchen noch mehr rationale Technik, um dieSchäden zu bereinigen.Um den Problemen Herr zu werden, ist eine enge Zusammenarbeit vonWissenschaft, Technik und Geisteswissenschaften nötig. Außerdem stellt sich indiesem Zusammenhang immer öfter die Frage, wer denn für die negativen Folgenvon Wissenschaft und Technik verantwortlich ist. Da die bisherigen moralischenRegeln nicht mehr für diese komplex gewordenen Welt ausreichend scheinen, wirdeine „neue Ethik“ gesucht. Es gibt aber auch Einwände gegen eine Technikethik. Eswird bemängelt, dass die Ethik auf Grund der immensenEntwicklungsgeschwindigkeit hoffnungslos hinterherläuft und es könnte eineTechnikethik Innovationen verhindern und die Forschungsfreiheit behindern. Zudemist eine Prognose von Technikfolgen kaum möglich. Damit einhergehend werdenneue Wege der Verantwortungsübernahme gesucht: Hat das Individuum, d.h. dereinzelne Forscher oder Techniker oder doch die Institution, die Verantwortung für dienegativen Folgen einer technischen Errungenschaft? In der modernen Welt werdendie technischen Errungenschaften arbeitsteilig errungen. D.h. der einzelne Forscher /Techniker ist nur ein kleines Rädchen im großen Getriebe der Institutionen und erweiß oft gar nicht, an was eigentlich gearbeitet wird. Dies verdeutlicht das Problemder Verantwortungszuschreibung.

Zusammenfassung (Englisch)

In this thesis, first, the relevant terms are explained and there is given a historicaloverview of the history of industrialization. Next is discussed the current situation oftechnology, ethics and responsibility, and presented solutions. The special part isdiscussed in more detail on the responsibility of the network technology and ethics.Science and technology are an integral part of our lives. There is although so many,cause to the now came to light negative consequences, the "good old days" wishes,we can no longer do without sophisticated technology. On the contrary, we needmore rational technique to clean up the damage.In order to master the problems, a close collaboration between science, technologyand humanities is necessary. In this context, there is now often discussed, who'sresponsible for the negative consequences of science and technology? As theexisting moral rules no longer seem sufficient for this complex world "new ethics" arewanted. But there are objections to an ethics of technology. There is criticism that theethics due to the immense development speed runs after hopeless. In addition, couldstifle innovation and hinder the freedom of research a technology ethics.Furthermore, a forecast of Technology is hardly possible.Along with this new way of assumption of responsibility be sought: Has the individual,i.e. the individual researcher or technician, responsible, or at least the institution ofthe negative consequences of a technical achievement? In the modern world thetechnical achievements are done in a working labor. That the individual researcher /technician is only a small cog in the big wheel of the institutions and he often doesnot know, on what he is working actually. This illustrates the problem of attribution ofresponsibility.