Bibliographic Metadata

Title
Die steirischen Deponien im Wandel der Zeit anhand ausgewählter Beispiele : eine geographische Analyse / vorgelegt von Michéle Mörth
Additional Titles
How Styrian landfills have changed during the past decades on the base of selected examples : a geographical analysis
AuthorMörth, Michéle
CensorFischer, Wolfgang
Published2014
Description230 Bl. : Zsfassung (2 Bl.) ; Ill., graph. Darst., Kt.
Institutional NoteGraz, Univ., Masterarb., 2014
Annotation
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zsfassung in engl. und dt. Sprache
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (GND)Steiermark / Abfallwirtschaft / Deponie / Steiermark / Abfallwirtschaft / Deponie / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-69896 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Die steirischen Deponien im Wandel der Zeit anhand ausgewählter Beispiele [14.48 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Die vorliegende Arbeit soll die Veränderungen der steirischen Deponien, die sich im Laufe der letzten Jahrzehnte vollzogen haben, aufzeigen. An Hand drei ausgewählter Beispielen wird dieser Wandel verdeutlicht. Mittels der Beschreibung von relevanten Gesetzen und Verordnungen, werden die Veränderungen nachvollziehbar und können auf bestimmte Zeitpunkte bezogen werden. Im ersten Abschnitt der Arbeit werden relevante Definitionen angeführt und auf den Zugang der Geographie zur Abfallwirtschaft eingegangen. Dieser geographische Zugang beinhaltet die Wirtschaftsgeographie und den Aspekt der Nachhaltigkeit. Als Basis für den Hauptteil wird anschließend die historische Entwicklung der steirischen Abfallwirtschaft unter dem Aspekt der Deponierung näher untersucht. Im zweiten Teil der Arbeit wird die Entwicklungsgeschichte der Deponierung im Rahmen der steirischen Abfallwirtschaft in das Phasenmodell nach Gelbmann/Klampf-Pernold eingegliedert. Des Weiteren wird auf das Thema Restmüllbeseitigung und die Deponierung von Baurestmassen und Bodenaushub eingegangen. Daraufhin werden drei Deponiestandorte näher beschrieben und aufgezeigt, welche innerbetrieblichen Veränderungen sich an den einzelnen Standorten im Laufe der Zeit ergeben haben. Mit den Änderungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen wurden die steirischen Deponien stets Änderungsprozessen unterworfen. Das Resultat der Veränderungen der steirischen Deponien, ist die Verringerung der von den Deponien ausgehenden Belastungen der Umwelt und damit auch der Menschen. Hinsichtlich der Mensch-Umwelt Beziehung und der Nachhaltigkeit, kam es demnach zu einer positiven Entwicklung der Deponierung in der Steiermark. Die Abfallbeseitigung in Form der bloßen Ablagerung mit ihren negativen Fassetten bildet heute nicht mehr die Grundlage der Entsorgung. Anstelle dessen leistet die Abfallwirtschaft durch die Vermeidung, Verwertung und Behandlung der Abfälle nun einen wichtigen Beitrag zu einem nachhaltigen Handeln in der Steiermark.

Abstract (English)

The aim of this paper is to show how Styrian landfills have changed during the past decades. These changes are illustrated clearly by three representative examples. In order to make the changes more comprehensible and to relate them to specific points in time, relevant laws, guidelines and regulations are described. The first part of the paper focuses on definitions. Then the geographical approach to waste management is explained. This approach includes considerations of economic geography and thoughts on aspects of sustainability. The main part of the first part is based on the analysis of the historical development of the Styrian waste management with regard to landfilling. In the second and most important part of the paper aspects of developmental history are categorised according to the phase model of Gelbmann/Klampf-Pernold. In two further chapters of the main part residual waste disposal and the landfilling of construction waste and ground excavation are discussed. In the last chapter of the main part some examples of landfill sites in Styria are presented in order to show which changes within the company have taken place at specific sites in course of time. Due to various changes regarding legal regulations, which have occurred over time, Styrian landfills constantly underwent changes. The result of these changes is a reduction in environmental pollution and consequently a reduction of the negative effects on human beings. As far as the relation between humans and the environment as well as sustainability are concerned, it can be said that Styrian landfills contributed to a positive development. Today waste disposal through mere deposition on landfills, including all its negative facets, does not provide the general basis for disposal any longer. In former times, one disposed waste just because of hygienic reasons. As opposed to this, waste management makes a contribution to sustainability in Styria by avoiding, recycling and processing waste.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 111 times.