Titelaufnahme

Titel
Johann Georg Elser: Die Person, das Attentat vom 8. November 1939 und die Berichterstattung / vorgelegt von Roland Novak
Verfasser/ VerfasserinNovak, Roland
Begutachter / BegutachterinKonrad, Helmut
Erschienen2014
Umfang150 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.)
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Elser, Johann Georg / Attentat / Berichterstattung / Presse / Geschichte 1939 / Elser, Johann Georg / Attentat / Berichterstattung / Presse / Geschichte 1939 / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-66124 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Johann Georg Elser: Die Person, das Attentat vom 8. November 1939 und die Berichterstattung [10.19 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Diplomarbeit beschäftigt sich mit Johann Georg Elser, dessen Attentat vom 8. November 1939 und der damit zusammenhängenden Berichterstattung. Zu Beginn wird ein Überblick über das Leben und Wirken Georg Elsers bis zum Attentat gegeben, hierbei werden die Kindheit und Jugend, die berufliche Entwicklung und die politische Gesinnung skizziert. Der zweite Abschnitt der Arbeit befasst sich mit dem Attentat selbst. In diesem Zusammenhang wird der Entschluss zur Tat erörtert, die Vorbereitungen veranschaulicht und die Durchführung am 8. November 1939 dargestellt, wiewohl auch auf die Flucht und Festnahme Elsers an diesem Tag eingegangen wird. Die Verhöre, die Haft und der Tod Georg Elsers sind ebenso Bestandteil dieses Kapitels. Im dritten und letzten Abschnitt der Arbeit geht es um die Frage der Berichterstattung zum Attentat: So wird einerseits die Berichterstattung der Nationalsozialisten beleuchtet, andererseits die ihrer Gegner dargelegt. Weiters wird die regionale Berichterstattung in der Steiermark diesbezüglich anhand der Kleinen Zeitung analysiert und letztlich festgestellt, was den Bürger/-innen in der Steiermark über das Attentat mitgeteilt wurde. Am Ende der Arbeit wird die Aufarbeitung der Tat Georg Elsers nach 1945 behandelt.

Zusammenfassung (Englisch)

The present thesis deals with Johann Georg Elser, his assassination on the 8th of November 1939 and the coverage of it. In the beginning an overview of Georg Elser?s life and his actions before the assassination is given by describing his childhood and adolescence, his occupational development and his political attitude. The second part is about the assassination itself. In this context the resolution to the act is argued, the preparations are exemplified and the realisation on the 8th of November 1939 as well as Elser?s escape and arrest on that day are described. The examinations, the arrest and his death are also discussed in this chapter. In the third part of this thesis the focus lies on the coverage of the assassination: On the one hand the National Socialist reporting is argued whereas on the other hand the reporting of their political opponents is exposed. Furthermore the local news coverage of the assassination in Styria is analysed on the basis of the "Kleine Zeitung" in order to find out, what the citizens of Styria were told about the assassination. Finally the rehabilitation of Georg Elser?s act after 1945 is covered in this thesis.