Bibliographic Metadata

Title
Der mehrdimensionale Gesundheitsbegriff im pflegepädagogischen Setting / vorgelegt von Rosemarie Buchmayer
AuthorBuchmayer, Rosemarie
CensorEder, Alexandra
Published2014
Description100 Bl.
Institutional NoteGraz, Univ., Masterarb., 2014
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (GND)Krankenpflege / Unterricht / Gesundheit / Krankenpflege / Unterricht / Gesundheit / Online-Ressource
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-66067 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Der mehrdimensionale Gesundheitsbegriff im pflegepädagogischen Setting [0.42 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Der mehrdimensionale Gesundheitsbegriff im pflegepädagogischen Setting impliziert eine Auseinandersetzung mit Gesundheitsmodellen und Gesundheitstheorien, um im entsprechenden Gesundheits- und Pflegekontext theoriegeleitetes Handeln zu ermöglichen sowie den Blick auf die mehrdimensionale Perspektive von Gesundheit zu gewähren. Gesundheit aus sozialisationstheoretischer Sicht mit Schülerinnen und Schülern während der Ausbildung in der allgemeinen Gesundheits- und Krankenpflege zu diskutieren, ist aufgrund der vielfältigen Herausforderungen, die der soziale Beruf der professionellen Gesundheits- und Krankenpflege mit sich bringt, zielführend. Aufgrund der historischen Entwicklung erfolgt eine Thematisierung des biomedizinischen Modells, da dieses nach wie vor das pflegerische Handeln prägt, obgleich es in den Gesundheitswissenschaften von ganzheitlichen, gesundheitstheoretischen Ansätzen abgelöst wurde. Das Modell der Salutogenese nimmt in der Gesundheits- und Krankenpflege eine bedeutende Rolle ein, da es sich an der Entstehung von Gesundheit orientiert und einen Paradigmenwechsel mit einleitete, mit dem heutigen Wissen, dass es diesbezüglich einer Weiterentwicklung bedarf. Subjektive Gesundheitstheorien erlauben eine direkte Auseinandersetzung mit der persönlichen Gesundheitsbiografie und der eigenen Sichtweise von Gesundheit. Theorien des Gesundheitsverhaltens ermöglichen es, das eigene Gesundheitsverhalten zu reflektieren und das individuelle Gesundheitspotential zu erweitern. Im Sinne einer umfassenden Gesundheitsbildung soll der mehrdimensionale Gesundheitsbegriff durch gezielte Interventionen anwendungsbezogen vermittelt werden. Dies ermöglicht eine Theorie-Praxis-Kohärenz, wie es dem pflegepädagogischen Verständnis entspricht.

Abstract (English)

The multidimensional concept of health in a nursing educational setting requires a discussion of health models and health theories in order to prepare students for theory based practice in a nursing setting, and to provide a multidimensional perspective of health. Because of the multifaceted challenges in the healthcare and nursing profession, it is important to discuss health from a socio-scientific view. Moreover, due to nursing history, it is also important to look at the biomedical model which still influences nursing practice, although this has been replaced by more holistic health theories. The model of salutogenesis is an important factor in modern healthcare and nursing due to its focus on the development of health. It also implemented a change of conventional paradigm, although this needs further development. Subjective health theories enable nursing students to look at their own health history and their own understanding of health. Theories about health behavior allow them to reflect on their own health behavior and to form positive individual opportunities for personal health behavior. In terms of a comprehensive health development, the multidimensional health concept should be taught in a specific use-oriented way to guarantee theory-practice consistency, because it corresponds with the understanding of nursing education.