Titelaufnahme

Titel
Bildungsbegriff, Bildungsprozess und Ideologiekritik : sozialphilosophische Aspekte / vorgelegt von Klaus Friedrich
Verfasser/ VerfasserinFriedrich, Klaus
Begutachter / BegutachterinPayer Peter
Erschienen2014
Umfang133 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.)
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2014
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Bildung / Sozialphilosophie / Bildung / Sozialphilosophie / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-66004 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Bildungsbegriff, Bildungsprozess und Ideologiekritik [1.15 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Philosophie behandelt verschiedene Fragen zu den Möglichkeiten der Erkenntnis und dem Status von Wissen. Epistemologie, Logik und Wissenschaftstheorie thematisieren in verschiedener Hinsicht die Möglichkeit ?zu wissen?. Der eigentliche Prozess der Vermittlung solchen Wissens, also die verschiedenen Bildungsprozesse im weitesten Sinne, kann aus verschiedenen philosophischen Perspektiven analysiert werden. Neben Fragen zum Status des Wissens das vermittelt und erworben werden soll, werfen derartige Bildungsprozesse vor allem sozialphilosophische Fragen auf: Wie sollen gesellschaftlich organisierte Bildungsprozesse ausgerichtet werden? Welche Ziele sollen im Rahmen solcher Prozesse verfolgt werden? Wie sollen die verschiedenen Beziehungen zwischen den in solche Prozesse involvierten Personen ausgestaltet werden? Im Rahmen der Arbeit wird auf das Verständnis des Bildungsbegriffs bei drei Philosophen eingegangen, die jeweils in erster Linie für ihre Arbeit auf anderen Gebieten bekannt und rezipiert wurden. Die Bildungskonzeptionen von John Dewey (1859-1952), Bertrand Russell (1872-1970), sowie (in geringerem Ausmaß) Alfred Whitehead (1861-1947) sind jeweils im Zusammenhang mit einem breiten sozialphilosophischen Gesamtwerk zu sehen. Im Anschluss an eine Darstellung wesentlicher Aspekte der Bildungskonzeptionen dieser Philosophen werden einige sozialphilosophisch besonders relevante Bereiche diskutiert. Abschließend wird auf Basis der Arbeit von Ernst Topitsch (1919-2003) aus ideologiekritischer Perspektive auf einzelne Punkte der Bildungskonzeptionen eingegangen. Im Mittelpunkt steht hierbei die Frage, auf welche Art eine bestimmte Bildungskonzeption dazu beitragen kann, den einzelnen zu befähigen eine ideologiekritische Haltung einzunehmen. Ziel der Arbeit ist es die Bildungskonzeptionen von Dewey, Russell und Whitehead aus sozialphilosophischer Perspektive darzustellen und hinsichtlich ihres Potenzials, eine ideologiekritische Haltung zu vermitteln, zu analysieren.

Zusammenfassung (Englisch)

Philosophy deals with various questions regarding the possibility and status of knowledge. Epistemology, logics and philosophy of science each theorize about the possibility of ?coming to know?. The actual process of imparting such knowledge, in other words, educational processes in the widest sense, can be analyzed from a number of philosophical perspectives. Aside of questions concerning the status of the knowledge to be imparted and acquired, such educational processes particularly raise questions from a socio-philosophical point of view: How should a society organize educational processes? Which aims should be pursued in the course of such processes? What form should the relationships between those involved in such processes take on? In the course of the thesis the educational concept of three philosophers, which each came to be known primarily for their work in other areas than education, is discussed. The educational concepts of John Dewey (1859-1952), Bertrand Russell (1872-1970) and (to a lesser extent) Alfred Whitehead (1861-1947) should each be seen as part of a wider socio-philosophical oeuvre. After an outline of the main points of their educational concepts, the thesis discusses those aspects which are crucial from a socio-philosophical point of view. Subsequently, based on the work of Ernst Topitsch (1919-2003), some aspects of those educational conceptions are analyzed with regard to the critique of ideology. The main concern here is in what ways a particular educational conception can contribute to an individual?s ability to take up an attitude that is critical of ideology, more specifically, ideological content. The goal of the thesis is to outline the educational concepts of Dewey, Russell and Whitehead from a socio-philosophical perspective and to analyze them with regard to their potential to impart an attitude that is critical of ideology.