Titelaufnahme

Titel
Sprachbildung in elementarpädagogischen Einrichtungen unter Berücksichtigung der Mehrsprachigkeit / vorgelegt von Eva Gröblbauer
Verfasser/ VerfasserinGröblbauer, Eva
Begutachter / BegutachterinWustmann, Cornelia
Erschienen2014
UmfangVI, 88 Bl. : Zsfassung (2Bl.)
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2014
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Spracherwerb / Kleinkindpädagogik / Mehrsprachigkeit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-65869 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Sprachbildung in elementarpädagogischen Einrichtungen unter Berücksichtigung der Mehrsprachigkeit [0.68 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Sprache ist Ausdrucksform und zugleich essentielles Kommunikationsmittel nahezu aller Menschen. Sprachlich kommunikative Fähigkeiten sind dabei Teil einer gelingenden Partizipation sowie sozialer Interaktionen. Die vorliegende Masterarbeit widmet sich dem Thema der Sprachbildung in elementarpädagogischen Einrichtungen und befasst sich mit dem Zweitspracherwerb in Bezug auf Mehrsprachigkeit. Ziel der Arbeit ist es zu analysieren, wie Kinder ihre sprachliche Bildung adaptieren und wie Mehrsprachigkeit im Kindergarten umgesetzt und gelebt wird. Im Speziellen wird anhand von Konzepten und Methoden, angesichts des Spracherwerbs als komplexen Vorgang, erörtert, wie sich Kinder Sprache aneignen. Genuin werden dabei die Selbstbildungsprozesse der sprachlichen Bildung, die sogenannten Sprachaneignungsprozesse im Kindergarten, von Mädchen und Jungen in den Blickpunkt genommen. Der Fokus liegt ebenso auf der Sprachbildung im Kindergarten, hinsichtlich spezifisch elementarpädagogischer Sprachförderkonzepte im Vergleich zu alltagsintegrierter Sprachförderung. Fundamental hierbei ist nicht nur die Rolle der Pädagoginnen und Pädagogen, auch die Beiträge von Erziehungsberechtigten haben Anteil am Zugewinn sprachlicher Kompetenzen der Kinder. Da die Sprachenvielfalt explizit ein wesentliches Thema im Elementarbereich darstellt, wird im Verlauf der Arbeit auf das derzeitige Bildungsangebot eingegangen. Kindlicher Spracherwerb und Bildung bedingen einander. Diese wechselseitige Ergänzung ist prägnant für die Sprachförderung im elementarpädagogischen Bereich und hat in weiterer Folge Einfluss auf Bildungschancen. Diese Masterarbeit ist folglich eine theoretische Auseinandersetzung hinsichtlich des Themenkomplexes Bildung in der Kindheit, im Diskurs sprachlich kommunikativer Bildungsprozesse und impliziert den Umgang als auch die Integration von Interkulturalität in Bezug auf Mehrsprachigkeit.

Zusammenfassung (Englisch)

Language is a form of expression and also an essential means of communication among almost all people. Linguistic communication skills are part of successful participation, as well as social interactions. This master thesis is devoted to the topic of language education in elementary educational institutions and furthermore focuses on second language acquisition in terms of multilingualism. The aim of this work is to analyze how children adapt their language education and how multilingualism is implemented, translated and used in kindergarten. Specifically, the concepts and methods discussed focus on language acquisition as a complex process whereas children acquire language. This is generally accepted as the self-formation processes of language education, the so-called language acquisition processes in kindergarten, with both girls and boys as the target. The focus is also on the language education in kindergarten, with regard to specific elementary educational language support frameworks in comparison to everyday integrated language support. Fundamental here is not only the role of educators, those in parental roles share in the contributions made toward the acquisition of the children?s language skills. Since language diversity is a major issue at the elementary level, the current educational programs will be discussed in the course of work. Infantile language acquisition and education are interdependent. This reciprocal relationship is concentrated language support in the elementary educational setting and is influential on the success of educational opportunities. This thesis is therefore a theoretical discussion regarding the topic of complex language formation in childhood; in communicative language learning processes and deals with the process as well as the integration of inter-cultural learning in relation to multilingualism.