Titelaufnahme

Titel
Subventionsvergabe nach Maßgabe des Verwaltungsprivatrechts / eingereicht von Johanna Tautschnig
Verfasser/ VerfasserinTautschnig, Johanna
Begutachter / BegutachterinStorr, Stefan
Erschienen2014
UmfangVIII, 104 S. : Zsfassung (1 Bl.)
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Verwaltungsprivatrecht / Subventionsrecht / Österreich / Verwaltungsprivatrecht / Subventionsrecht / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-65674 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Subventionsvergabe nach Maßgabe des Verwaltungsprivatrechts [0.82 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Diplomarbeit beschäftigt sich mit staatlichen Subventionsvergaben im Rahmen der Privatwirtschaftsverwaltung.Für eine der Vielschichtigkeit des Themenbereichs entsprechende rechtliche Bearbeitung wird damit begonnen, wie man den Subventionsbegriff tauglich umschreiben kann. Dazu werden der europarechtliche Beihilfenbegriff und ein zu definierender nationaler Subventionsbegriff miteinander verglichen und deren Verhältnis zueinander beleuchtet.Nach diesen Begriffsdefinitionen wird die Stellung der Subventionsverwaltung als Bereich der Privatwirtschaftsverwaltung mit den an diese Einordnung geknüpften Rechtsfolgen dargestellt, um im Anschluss den nationalen Rechtsrahmen für die privatrechtsförmige Subventionsvergabe zu beleuchten. Es werden hierbei sowohl die verfassungsrechtlichen, als auch die verwaltungsrechtlichen und zivilrechtlichen Vorgaben für das Subventionsverhältnis abgesteckt.Auf der Basis des bestehenden Regelungsrahmens werden die Gestaltung des Subventionsverhältnisses und damit zusammenhängende Aspekte des Rechtsschutzes behandelt. Neben Fragestellungen bezüglich Rechtsansprüche auf Förderung und dem Rechtsschutz für Konkurrenten nach dem UWG werden auch die Themen der Einbeziehung normierter Inhalte in den Subventionsvertrag und der Rückforderung behandelt.

Zusammenfassung (Englisch)

This diploma thesis is about public subsidies within the framework of private administrative law.For a juridical paper, that meets the complexity of the topic, it begins with a definition of the national term "subsidy" and the European term "state aid", respectively a comparison of these terms.After these definitions the position of public subsidies within the framework of national administrative law and the main legal consequences of a classification as ?Privatwirtschaftsverwaltung? are thematised. Following this the national legal framework for subsidies under private law are presented, which consists of constitutional standards, as well as terms of reference out of administrative and civil law.Based on the existing legal framework the constitution of the relation between the donor of the subsidy and its recipient and related aspects of legal protection are subject-matter. Issues concerning legal entitlements to public subsidies are covered as well as their reclaim and the legal protection of competitors on the legal basis of the UWG.