Titelaufnahme

Titel
Gemeindepolitik im Namen der Kirche : der Einfluss des persönlichen Glaubens von politischen EntscheidungsträgerInnen auf die Grazer Kommunalpolitik / eingereicht von Christina Jahn
Weitere Titel
Communal politics in the name of the Church : the influence of personal beliefs of political decision makers on communal politics in Graz
Verfasser/ VerfasserinJahn, Christina
Begutachter / BegutachterinRemele, Kurt
Erschienen2014
Umfang90 Bl.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2014
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Kommunalpolitik / Katholische Kirche / Kommunalpolitik / Katholische Kirche / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-65381 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Gemeindepolitik im Namen der Kirche [1.43 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Inwiefern Religion und Kirche PolitikerInnen beeinflussen und zwar auf der Ebene der Grazer Kommunalpolitik ist Thema vorliegender Diplomarbeit. Zahlreiche Debatten im Grazer Rathaus werden gerade nicht nur aus Sicht der Grundwerte, Programme und Interessen der jeweiligen Partei (die durchaus religiös motiviert sein können) geführt, sondern von Personen, deren Lebenszusammenhänge politische Entscheidungen wesentlich beeinflussen. Der persönliche Glaubenshintergrund wird daher nicht selten zur Argumentationsgrundlage politischen Handelns. Die Entwicklung verschiedener Ideologien und Wertesysteme in der österreichischen Innenpolitik und die Frage des Verhältnisses von Kirche und Parteien können jedoch nur vor dem Hintergrund der sehr spezifischen historischen Entwicklung der österreichischen Parteienlandschaft nachvollzogen werden. Die Kirche, die sich spätestens seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil als eine "Kirche in der Welt von heute" definiert, wirkt aktiv an der Gestaltung und Weiterentwicklung unserer Gesellschaft mit. Sie versteht sich u.a. als "Interessensvertretung christlicher Werte", die die Nachfolge Jesu nicht nur auf theoretischer (Glaubensvermittlung), sondern auch auf praktischer Ebene (z.B. im Rahmen der Caritas) lebt. Welche KirchenvertreterInnen sich WIE zu gesellschaftspolitischen Fragen äußern, beeinflusst daher nicht selten die Meinungsbildung in Parlament und Regierung, so auch in Graz. Vor diesem Hintergrund sollen anhand konkreter Themenbereiche (Menschenrechte, Familien- und Sozialpolitik, Umgang mit dem öffentlichen Raum) die Zusammenhänge zwischen Kirche und Politik aufgezeigt werden, wobei der inhaltliche Fokus hierbei auf ethische Wertvorstellungen und Fragen der moralischen Grundhaltungen der Parteien und ihrer RepräsentantInnen gelegt wird. Es soll zudem hinterfragt werden, ob Religion bzw. das Bekenntnis zu den christlichen Werten strukturelle und inhaltliche Konsequenzen für die Grazer Kommunalpolitik hat.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis aims to analyze how religion and the (catholic) Church influence politicians on the level of communal politics in Graz. Many debates in the city hall are not only based on the principles, programs and interests (which can be grounded in religious beliefs) of each party but are led by politicians and the influence of their personal background on their political decision making. Thus, their innermost beliefs can transform into political action. The development of different ideologies and value systems within Austrian politics and the role of the relation between Church and politics can only be understood in the face of the specific historical backgrounds in which the Austrian party system has developed. Since the Second Vatican Council the church defines itself as a "Church in the modern world" and actively works to shape and develop our society. The Church defines itself as an "association of Christian beliefs" who lives the fellowship of Jesus not only theoretically (promotion of faith) but also actively (e.g. within the Caritas). Hence, what is said about social and political affairs and by which representatives of the Church influences political decision making in the parliament and government of Graz. Therefore certain fields of politics (human rights, family and social politics, rules of how to make use of public space) will be analyzed according to the correlations between church and politics. Analyzing the ethical beliefs and moral principles of the political parties and their politicians is the primary focus of this thesis. This thesis will question whether religion or religious beliefs have structural consequences on communal politics in Graz.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 94 mal heruntergeladen.