Titelaufnahme

Titel
Die Rolle der Generation 50 plus in der Arbeitswelt am Beispiel älterer LeiharbeiterInnen in der steirischen Industrie / Christina Kettisch
Weitere Titel
Older contract workers in the Styrian industry as an example of the role of the "Generation 50 plus" in the world of employment
Verfasser/ VerfasserinKettisch, Christina
Begutachter / BegutachterinOrtlieb, Renate
Erschienen2014
UmfangIII, 94 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) ; Ill., graf. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2014
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Steiermark / Älterer Arbeitnehmer / Leiharbeit / Industriebetrieb / Steiermark / Älterer Arbeitnehmer / Leiharbeit / Industriebetrieb / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-64863 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Rolle der Generation 50 plus in der Arbeitswelt am Beispiel älterer LeiharbeiterInnen in der steirischen Industrie [2.24 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ältere Arbeitskräfte haben es in der Arbeitswelt und am Arbeitsmarkt aufgrund ihrer veränderten Leistungsfähigkeit aber auch wegen diverser Vorurteile ihnen gegenüber meist schwer. Die vorliegende Masterarbeit beschäftigt sich mit der speziellen Situation älterer ArbeitnehmerInnen in der Leiharbeit, weil die befristete Dauer dieses Beschäftigungsverhältnisses die Problematik nochmals verschärft. Das Ziel der Arbeit ist die Darstellung der Sicht auf ältere LeiharbeiterInnen in der steirischen Industrie. Es wird untersucht, ob die Anforderungen, die bei ihrem Einsatz an sie gestellt werden, auch für Ältere bewältigbar sind und ob derzeit bereits Maßnahmen zur Unterstützung älterer Leih-/ Arbeitskräfte in den Unternehmen gesetzt werden. Für die empirische Erhebung der Arbeit wurden Interviews mit VertreterInnen von acht steirischen Industrieunternehmen und zwei Personaldienstleistungsunternehmen geführt. Die Ergebnisse zeigen, dass die Bedeutung älterer Leiharbeitskräfte in der steirischen Industrie von deren Einsatzbereichen abhängig ist. In Bereichen mit höheren Qualifikationsanforderungen werden sie als positiv erachtet und vermehrt eingesetzt. Hier sind die veränderten Kompetenzen älterer Arbeitskräfte von Vorteil. In Bereichen mit niedrigen Qualifikationsanforderungen, wie beispielsweise in der Produktion, hat das Alter der Leiharbeitskräfte oftmals einen negativen Effekt. Die Tätigkeiten in diesen Bereichen sind oft mit körperlicher Mehrbelastung verbunden, was eine Herausforderung für ältere ArbeitnehmerInnen darstellt. Ferner wird in der Arbeit gezeigt, dass im Großteil der befragten Unternehmen gegenwärtig keine speziellen Maßnahmen zur Unterstützung Älterer gesetzt werden. Allgemein wird älteren LeiharbeiterInnen in der steirischen Industrie derzeit keine besondere Bedeutung beigemessen, jedoch werden die Unternehmen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels in Zukunft vor der Herausforderung stehen, angemessen auf ihre steigende Bedeutung zu reagieren.

Zusammenfassung (Englisch)

Older workers have a hard time in the world of employment as well as on the labour market. The reasons therefore are the decay of their performance and prejudices against them. This master thesis deals with the special situation of older workers in the subcontracted employment. The limited duration of this form of employment leads to an aggravation of the situation for older workers. The main purpose of this thesis is the description of the opinion about older contract workers in companies in the Styrian Industry. Furthermore it will be examined if the changing qualifications of these workers meet the requirements of the companies. Besides, the companies are also analysed for whether they already offer some benefits for older workers or not. Therefore HR-representatives of eight companies in the Styrian Industry as well as representatives of two personnel service firms were interviewed to verify the actual behaviour about the topic in practice. The results of the interviews show that the situation of older contract workers depends on the area of their employment. In areas where companies demand high qualifications, older contract workers are considered to be valuable and more likely to be employed. In that kind of jobs the demands go well with the changing competences of older employees. Contrary, in areas where companies demand low qualifications of their employees, the activity might be challenging for older workers because it often includes physical work. In those areas the age of the contract workers may have some negative impact on their employability. The results also suggest that only a few of the companies in the Styrian industry offer supporting measures for older employees. Although these days older contract workers are scarcely of any importance in the Styrian Industry companies will be confronted with their rising importance because of the expected demographic development.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 175 mal heruntergeladen.