Titelaufnahme

Titel
Die Rolle der Bildungs- und Berufsberatung im Rahmen einer neoliberalen Bildungspolitik : Beratung zwischen Empowerment und Anpassung / vorgelegt von Clemens Födinger
Verfasser/ VerfasserinFödinger, Clemens
Begutachter / BegutachterinEgger, Rudolf
Erschienen2014
Umfang123 Bl. : 2 Zsfassungen (2 Bl.) + 1 CD-ROM ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2014
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Bildungsberatung / Berufsberatung / Neoliberalismus
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-64641 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Rolle der Bildungs- und Berufsberatung im Rahmen einer neoliberalen Bildungspolitik [1.99 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Umsetzung eines neoliberalen Wirtschaftsmodells in Europa führt dazu, dass wirtschaftliches Konkurrenzdenken, als auch Begrifflichkeiten wie Effizienz und Profitmaximierung, in vielen Bereichen unserer Gesellschaft enorm an Bedeutung gewonnen hat. Flexibilität, Anpassungsbereitschaft und Entscheidungsfähigkeit werden zu notwendigen Eigenschaften, um vollwertig an einer immer schnelllebiger und komplexer werdenden Gesellschaft teilhaben zu können. Im Zuge dessen gewinnt der Beratungssektor enorm an Bedeutung, was besonders in bildungspolitischen Strategiepapieren wie "Lifelong Guidance" zum Ausdruck kommt. Im Rahmen dieser Masterarbeit wird der Frage nachgegangen, welche Auswirkung die zunehmende Ökonomisierung des Bildungssektors sowie die Kompetenzorientierung für den Beratungsprozess mit sich bringen. Die Beantwortung der Fragestellung erfolgt durch eine eingehende Analyse mit Hilfe von ausgewählter Literatur sowie anhand von Experten/innen ? Interviews, die mit fünf Bildungs- und Berufsberater/innen geführt wurden. Die Literaturanalyse zeigt, dass die wesentliche Aufgabe einer modernen Bildungs- und Berufsberatung darin besteht, die Ratsuchenden beim Erwerb berufsbiographischer Gestaltungskompetenz zu unterstützen. Darüber hinaus wird darauf hingewiesen, dass diese Fähigkeiten zur Gestaltung des eigenen Lebens, im Sinne der Wirtschaft, in erster Linie zu optimaler Anpassungsfähigkeit an die Erfordernisse des Arbeitsmarktes führen sollen.Die Auswertung der Interviews zeigt, dass sich durch die Kompetenzorientierung das Leistungsspektrum einer Bildungs- und Berufsberatung enorm erweitert hat. Zudem wird klar, dass eine moderne Bildungs- und Berufsberatung nicht nur auf ökonomische Verwertbarkeit abzielt, sondern auch kritische Elemente beinhalten kann. Was dabei in den Vordergrund gestellt wird, hängt zum einen von den Vorstellungen und Zielsetzungen des/der Ratsuchenden, zum anderen vom Beratungsverständnis des/der Beraters/in ab.

Zusammenfassung (Englisch)

The implementation of a neoliberal economic model in Europe led to the increased importance of competitiveness, efficiency and profit maximisation in many areas of society. Flexibility, adaptability and decision-making ability become necessary preconditions to sufficiently take part in an increasingly fast moving and complex society. This is a development, which benefits the consulting industry to a large degree, illustrated for instance by strategy papers like "Lifelong Guidance". This thesis aims to analyse the consequences of the increased marketisation of the educational sector as well as the competence orientation has on the counselling process. The thesis is based on a sound analysis of the relevant literature and key informant interviews conducted with five educational and career counsellors. The analysis of the literature revealed that educational and career counselling is mostly geared towards increasing the employability of the person being consulted. Individuals are substantially prepared in regard to the job market and the requirements of the economy. The analysis of the interviews shows that due to the focus on competence in educational and career counselling the range of activities has been fundamentally widened. Furthermore it becomes clear that educational and career counselling is not aimed solely at economic employability but can also contain critical elements. The emphasis in each case depends on expectations of the person being consulted and the counselling approach of the counsellor.