Titelaufnahme

Titel
Entflechtung der Übertragungs- und Fernleitungsnetzbetreiber in Deutschland und Österreich / vorgelegt von Carola Karl
Verfasser/ VerfasserinKarl, Miriam Carola
Begutachter / BegutachterinStorr, Stefan
Erschienen2014
Umfang96 Bl. : Zsfassung (1 Bl.)
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Deutschland / Elektrizitätsmarkt / Liberalisierung / Österreich / Deutschland / Elektrizitätsmarkt / Liberalisierung / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-68725 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Entflechtung der Übertragungs- und Fernleitungsnetzbetreiber in Deutschland und Österreich [0.6 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Durch das dritte Liberalisierungspaket wurden die Entflechtungsvorgaben für vertikal integrierte Versorgungsunternehmen erhöht: diese sind nun verpflichtet, sich vollständig eigentumsrechtlich zu entflechten oder ein Alternativmodell (Independent System Operator - ISO oder Independent Transmission Operator - ITO) zu wählen. Bei den beiden genannten Alternativen erfolgt jeweils keine vollständige Abtrennung von dem vertikal integrierten Versorgungsunternehmen, ein unabhängiger Netzbetrieb soll aber dadurch bewirkt werden, dass entweder ein unabhängiges Unternehmen mit dem Netzbetrieb betraut wird, während das Eigentum am Netz innerhalb des vertikal integrierten Unternehmens verbleibt (ISO), oder durch eine Vielzahl von Bestimmungen die Einflussnahme anderer Konzernteile auf den Netzbetreiber innerhalb des vertikal integrierten Unternehmens auf ein Minimum reduziert wird. In dieser Arbeit wird untersucht, welche Vorgaben das Legislativpaket für Übertragungs- und Fernleitungsnetzbetreiber vorsieht und wie diese Bestimmungen in Deutschland und Österreich umgesetzt wurden. Anschließend wird durch eine Analyse der erfolgten Zertifizierungsentscheidungen und der dazugehörigen Stellungnahmen der Kommission aufgezeigt, welche Probleme sich bei der praktischen Umsetzung der Entflechtungsvorgaben ergeben haben.

Zusammenfassung (Englisch)

The third liberalisation package 2009 had huge impact on the Unbundling Regime for vertically integrated undertakings. They are now obliged to choose between three models: fully ownership unbundling, or, by remaining a part of a vertically integrated undertakings, implementing an Independent System Operator (ISO) or an Independent Transmission Operator (ITO) to conduct the network operation. The first option allows the vertically integrated undertaking to remain owner of the network, while the operation of the network is conducted by another, independent company. For vertically integrated undertakings opting for the ITO model, both network ownership and operation may remain with them, but various rules ensure the independence of the network operation. This thesis analyses the European rules for the Unbundling of transmission system operators and their implementation in Germany and Austria. The analysis of the certification procedure and the commission?s opinion on the designation of transmission system operators in both countries shall demonstrate the problems transmission system operators were facing to implement the unbundling rules in practice.