Titelaufnahme

Titel
Concept maps im wirtschaftlichen Unterricht / Klaus Ebenspanger
Verfasser/ VerfasserinEbenspanger, Klaus
Begutachter / BegutachterinStock, Michaela
Erschienen2014
UmfangIII, 76 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) ; graf. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2014
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Wirtschaftslehre / Handlungsorientierter Unterricht / Wirtschaftslehre / Handlungsorientierter Unterricht / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-68545 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Concept maps im wirtschaftlichen Unterricht [5.06 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Handlungsorientierung und die möglichst enge Vernetzung der einzelnen Unterrichtsgegenstände im wirtschaftlichen Unterricht verlangt nach anpassungsfähigen und selbständig durchführbaren Strukturmodellen und Unterrichtsmethoden, um Kompetenzen auf verschiedene Art und Weise repräsentieren zu können. Ein Modell, das diese Herausforderung erfüllen kann, stellt die als netzartige Strukturdarstellung bekannte Methode des Concept Mappings dar. Daraus ergibt sich diese Diplomarbeit die Forschungsfrage, wie Concept Maps im wirtschaftlichen Unterricht eingesetzt werden können. Dazu werden die Grundlagen des Concept Mappings erarbeitet und nach der Definition des Begriffs erfolgt eine Analyse von unterschiedlichen Begriffsdefinitionen. Außerdem werden die Grundlagen, wie die Bestandteile, Strukturmerkmale und Darstellungsstrukturen ausführlich beschrieben. Zudem werden Funktionen und verschiedene Einsatzbereiche von Concept Maps, sowie deren Auswirkungen auf Lernprozesse der SchülerInnen hin untersucht. Nach der Analyse der unterschiedlichen Theorien und Zugänge aus der Literatur werden im Anschluss daran die Effektivität und die Lernwirksamkeit von Concept Maps auf Basis einer fundierten Literaturrecherche und empirischen Studien diskutiert. Außerdem wird gezeigt, welche didaktischen und methodischen Möglichkeiten eine Lehrkraft beim Einsatz von Concept Maps im Unterricht hat. Die wesentlichen Erkenntnisse der vorliegenden Arbeit sind, dass Concept Maps, aufgrund ihrer vielseitigen Einsatzmöglichkeiten, einen flexiblen Rahmen für den Einsatz im wirtschaftlichen Unterricht bieten und im Bereich der Lernwirksamkeit ein hohes Potenzial aufweisen. Abschließend werden anhand von konkreten Beispielen die Möglichkeiten von Concept Maps im wirtschaftlichen Unterricht verdeutlicht.

Zusammenfassung (Englisch)

Action-oriented teaching and the need of interdisciplinary teaching are basic principles in business education. To meet this challenge methods are needed that are easily adjustable and autonomously feasible. One tool, which gives teachers and students the possibility to represent ideas as node-link assemblies, is called concept mapping. Therefore this diploma thesis tries to answer the research question, how concept maps can be established in business education as a teaching method. At first the theoretical basics, like the early development of this tool, definitions, components, characteristics and presenting methods of the concept mapping tool, are given and discussed as well as the different capacities and application areas of concept maps are analyzed. Afterwards the underlying ideas like Ausubel?s assimilation theory of cognitive learning that served as a foundation for concept maps are discussed, including the important role that assimilating new concepts and propositions into a students existing knowledge framework plays in meaningful learning. On the basis of scientific literature and empirical studies the diploma thesis discusses both, concept mapping as a tool for teachers and students to support them in their learning processes. In the next step the effectiveness of concept maps as a graphical tool for organizing and representing knowledge is discussed. Subsequently the diploma thesis describes how concept maps effectively influence the learning process due to their high flexible and wide range of application possibilities and the high potential for the use in business education. In order to support the obtained results the diploma thesis closes with practical and diverse examples of how concept maps can be used in business education.