Titelaufnahme

Titel
Der Lehrerroman der Gegenwart / vorgelegt von Sarah Rosa Bernhart
Verfasser/ VerfasserinBernhart, Sarah Rosa
Begutachter / BegutachterinHoefler, Guenter
Erschienen2014
Umfang116 Bl. : Zsfassung
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Deutsch / Roman / Lehrer <Motiv> / Deutsch / Roman / Lehrer <Motiv> / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-68458 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Der Lehrerroman der Gegenwart [1.53 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Figur des Lehrers hat eine lange literarische Tradition. Sie fasziniert und beschäftigt Literaten, Philosophen und Pädagogen gleichermaßen, da sie im Mittelpunkt eines Spannungsfelds steht, in welchem unterschiedliche Generationen aufeinander treffen und gesellschaftliche Umbrüche entstehen. Unter anderem hat der PISA-Schock im Jahr 2001 in der Gesellschaft eine neue Debatte zum Thema Schule und Bildung ausgelöst. Es ist auffallend, dass sich seitdem die Neuerscheinungen rund um das Thema Schule und Lehrer verstärken. Aus den Schultyrannen und Klassendespoten von einst werden Opfer: Die jüngere deutsche Literatur zeigt den Lehrer vorwiegend als tragischen und verunsicherten Helden. Vordergründig ist die literarische Lehrerfigur davon geprägt, vielfältig zu sein und gesellschaftlich brisante Themen anzusprechen, weshalb die Auswahl der hier besprochenen Bücher auch in drei Gruppen unterteilt wird: Die erste Gruppe ist jene des zurückgezogenen Lehrers. Die zweite Gruppe umfasst Romane, in denen vor allem die Frage nach einem gelingenden Lehrer-Schüler-Verhältnis im Mittelpunkt steht. In der dritten Gruppe wird die Verführung der Lehrperson thematisiert. Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, eine repräsentative Bestandsaufnahme des literarischen Lehrerbildes zu geben und zu zeigen was passiert, wenn die Lehrperson gesellschaftlich festgelegte Grenzen überschreitet.

Zusammenfassung (Englisch)

The character "teacher" has a long tradition in literature. It fascinates and bothers writers, philosophers and educators similarly due to its position in the center of an area of conflict, in which different generations meet each other and social changes arise. Among others, the PISA shock in 2001 has triggered a new debate in society about school and education. Strikingly, also the number of new releases dealing with the topic "school and teachers" has increased since then. However, the tyrants and despots described in former times become victims. The newer German literature shows the teacher as tragic and insecure hero. The literary teacher should mainly be multifaceted and address socially sensitive topics, which is why the books discussed in this thesis are divided in three groups: The first group deals with the solitary teacher. The second group contains novels addressing the question of a successful relationship between teacher and student. In the third group the seduction of the teacher is the central topic. The aim of this work is to give a representative survey of the current image of the literary teacher and to show what happens if a teacher crosses borders set by society.