Titelaufnahme

Titel
Entwicklung eines MOOC-Geschäftsmodells zum Einsatz an der iMooX-Plattform der Karl-Franzens-Universität Graz und der Technischen Universität Graz / Stefan Dreisiebner
Verfasser/ VerfasserinDreisiebner, Stefan
Begutachter / BegutachterinStock, Michaela
Erschienen2014
UmfangIV, 106 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2014
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
SchlagwörterKarl-Franzens-Universität Graz / Open educational Resources / Karl-Franzens-Universität Graz / Open educational Resources / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-68335 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Entwicklung eines MOOC-Geschäftsmodells zum Einsatz an der iMooX-Plattform der Karl-Franzens-Universität Graz und der Technischen Universität Graz [1.33 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Diplomarbeit beschäftigt sich mit Massive Open Online Courses (MOOCs) und untersucht in diesem Zusammenhang die Forschungsfragen, wie bereits existierende MOOC-Geschäftsmodelle aussehen, wie ein MOOC-Geschäftsmodell unter den europäischen Rahmenbedingungen aussehen kann und wie die Marketingmaßnahmen im Rahmen des Geschäftsmodells gemessen werden können. Hierzu werden zuerst die prominentesten internationalen MOOC-Plattformen betrachtet, wobei der Fokus hierbei auf den jeweiligen Strategien zur Generierung von Umsätzen liegt. In diesem Zusammenhang werden auch offene Fragestellungen bezüglich des MOOC-Einsatzes diskutiert. Darauf folgt eine Diskussion des Geschäftsmodellbegriffs im Allgemeinen und verschiedener bestehender Geschäftsmodellansätze, die sich vorwiegend auf den angloamerikanischen Raum beziehen. Ebenso wird die Entwicklung der Geschäftsmodelle von LMS betrachtet. Darauf aufbauend wird ein Geschäftsmodell für den Einsatz in Österreich entwickelt. Hierfür werden zuerst die Problemfelder für den Einsatz angloamerikanischer Geschäftsmodelle in Österreich und Europa definiert, wodurch bestimmte Geschäftsmodellansätze ausgeschlossen werden können. Das aus den verbliebenen Ansätzen entwickelte Geschäftsmodell wird anhand von Business Model Canvas nach Osterwalder/Pigneur illustriert. Daraus folgend wird der praktische Einsatz des entwickelten Geschäftsmodells im Rahmen der MOOC-Plattform iMooX der Universität Graz und TU Graz erläutert. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf Konzepten und Kalkulationen zur Finanzierung, Preismodellen verschiedener Dienstleistungen, Vermarktungskonzepten und einer Analyse des Erfolgs der gesetzten Marketingmaßnahmen in den ersten Betriebsmonaten. Die Ergebnisse zeigen, dass die Finanzierung einer MOOC-Plattform unter den europäischen Rahmenbedingungen ohne öffentliche Unterstützung eine Herausforderung darstellt, aber öffentliche Förderungen aufgrund des gesellschaftlichen Werts von MOOCs gerechtfertigt sind.

Zusammenfassung (Englisch)

This diploma thesis addresses the recent phenomenon of Massive Open Online Courses (MOOCs) in discussing the research questions how existing business models of MOOCs look like, how a business model for MOOCs could look like in Europe and how the marketing activities performed according to the business model could be measured. To approach the research questions this thesis first looks at the most popular MOOC platforms focusing on their revenue strategies. In this context also open questions regarding the usage of MOOCs are being discussed. Next follows a discussion about the general definition of business models and current business models used with MOOCs that mainly apply to the Anglo-American society. Also the evolution of business models of Learning Management Systems (LMS) is being analyzed. This leads to the development of a business model for a MOOC platform in Austria. Therefore, first the problematic issues of using Anglo-American business models in Europe and more particular Austria are being defined, which leads to the exclusion of some existing business models. Out of the remaining approaches a new business model for Austria is developed by illustrating it according to Business Model Canvas by Osterwalder/Pigneur. Following that, the usage of the developed business model at the MOOC platform iMooX of the Karl-Franzens-University Graz and Graz University of Technology is being discussed. This discussion focuses on concepts and calculations for financing of the platform and pricing of different services, concepts for marketing and an analysis of the marketing activities in the first months of operating the platform. The results show that it is challenging to finance a MOOC platform in Europe without public funding, but that public funding is justified by the value of MOOCs for the whole society.