Titelaufnahme

Titel
Wirtschaftsstrategien des Landes Steiermark : Struktur, Anspruch und Impact steirischer Wirtschaftspolitik im Spiegel der letzten 4 Strategien / Karin Österreicher
Weitere Titel
Economic strategies of Styria : structure and influence of the economic politics compared by the last 4 strategies
Verfasser/ VerfasserinÖsterreicher, Karin
Begutachter / BegutachterinKrautzer, Thomas
Erschienen2014
Umfang180 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2014
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Steiermark / Wirtschaftspolitik / Steiermark / Wirtschaftspolitik / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-67842 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Wirtschaftsstrategien des Landes Steiermark [1.76 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Jahr 1995 wurde vom JOANNEUM RESEARCH das erste,Technologiepolitische Konzept Steiermark? herausgebracht. Ein Team des Instituts für Technologie- und Regionalpolitik sah den Zeitpunkt gekommen, sich mit dem Thema ?Technologiepolitik? (in der Steiermark) auseinanderzusetzen. Diese Idee wurde von der Politik relativ schnell aufgegriffen, wodurch darauf aufbauend neue Konzepte erarbeitet wurden. Ziel ist es, die Entwicklungsrichtung der heimischen Wirtschaft vorzugeben und maßgeblich zu prägen. Warum aber war das überhaupt notwendig?Lange Zeit hatte die Steiermark mit Strukturproblemen innerhalb des Industriesektors zu kämpfen, wodurch die Notwendigkeit gegeben war, punktueller auf die regionalen Probleme einzugehen und diesen entgegenzuwirken.Es wurde daher das ?Technologiepolitische Konzept? erarbeitet und gilt seitdem als Basis für weitere wirtschaftspolitische Konzepte und die heutigen Wirtschaftsstrategien. Diese werden in dieser Arbeit analysiert und einander gegenübergestellt. Es wird untersucht, worin die jeweiligen Schwerpunkte liegen, wo es zu Umbrüchen kam und wo ein roter Faden zu erkennen ist. Danach wird darauf eingegangen wie sie umgesetzt werden. Dafür ist in erster Linie die Steirische Wirtschaftsförderungsgesellschaft (SFG) verantwortlich. Um zu erkennen inwiefern die Strategien durch die SFG umgesetzt werden, werden die Themenschwerpunkte sowie das Fördervolumen Programme analysiert. Dadurch ist es möglich, den Zusammenhang zwischen den Strategien und der Umsetzung herzustellen.Zuletzt wird die Wirkung der Wirtschaftsstrategien anhand der Entwicklung diverser Wirtschaftsindikatoren ? BRP, F&E-Quote, Arbeitslosenquote, Exportquote etc. ? analysiert, um zu sehen, ob die steirische Politik mit ihren Strategien Erfolg hatte.

Zusammenfassung (Englisch)

This master thesis is about the economic strategies of Styria which have the aim to improve the economic situation in this region. In 1995 the JOANNEUM RESEARCH started with an analysis about the economy to see what is going well and where are possibilities to improve the economic situation. Because of these data a team of JOANNEUM RESEARCH gave some advice how to improve the situation and which political instruments will be necessary to be successful ? they wrote an economic concept. Politics thought that these concept is a great idea because the economy of Styria especially the industrial enterprises had deep problems. So the new concept was really necessary to invite a change in the economy of Styria. After the first two concepts, politics started to build up strategies by itself. Till now there are four different concepts or strategies which will be analyzed in this master thesis. What is their focus? Are there any breaks of their topics or are there a lot of continuities? These are questions which will be answered with the help of this paper. The SFG, its an institution which pays economic promotion to enterprises, is also a topic of this thesis because with its help the strategy becomes realized. So there will be an analysis about the amount of money which SFG pays for economic promotion and for what topic they will pay it. This analysis is important because so you can see if there is a correlation between strategy and its implementation.In a last step different economic factors are analyzed. You will get an idea about how they changed since economic concepts or strategies get published. For example the GDP of Styria, the R&D-activities or the quote of exports gets analyzed to see if the concepts and strategies were useful.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 134 mal heruntergeladen.