Titelaufnahme

Titel
Aleksandr Genis und Pëtr Vajlʹ als Chronisten der Emigration / vorgelegt von Olivia Felsberger
Weitere Titel
Aleksandr Genis and Pëtr Vail as chroniclers of emigration
Verfasser/ VerfasserinFelsberger, Olivia
Begutachter / BegutachterinPfandl, Heinrich
Erschienen2014
Umfang85 Bl. : Zsfassung (2 Bl.) ; Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in russ. Spr.
Text überw. dt., teilw russ.
Teilw. in kyrill. Schr.
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Genis, Aleksandr A. / Vajlʹ, Petr L. / Essay / Genis, Aleksandr A. / Vajlʹ, Petr L. / Essay / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-67496 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Aleksandr Genis und Pëtr Vajlʹ als Chronisten der Emigration [0.79 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, das bisher wenig diskutierte gemeinsame Schaffen der emigrierten Essayisten und Kritiker Aleksandr Genis und Pëtr Vajl? im Hinblick auf ihre Erfahrungen als Auswanderer der Dritten Welle genauer zu beleuchten. Ausgehend von der Annahme, dass Genis? und Vajl?s Amerikabild vor und in der Emigration bedeutend voneinander abweicht, soll untersucht werden, welche Vorstellung das Duo von den Vereinigten Staaten vor seiner Auswanderung hatte und wie Genis und Vajl? die USA sowie den Alltag in der Emigration letztendlich tatsächlich wahrnahmen bzw. wahrnehmen.Zunächst bietet die Arbeit einen Überblick über die Migrationsthematik sowie die russischen Emigrationsbewegungen im 20. Jahrhundert. In Folge befasst sie sich mit Leben und Werk von Aleksandr Genis und Pëtr Vajl? und stellt die für die Analyse relevanten Essaysammlungen kurz vor. Der letzte Abschnitt des Theorieteils widmet sich dem Essay: Da der Essay aufgrund seiner Flexibilität in vielerlei Hinsicht schwer zu fassen ist, setzt sich das Kapitel einleitend mit möglichen Definitionsversuchen auseinander. Danach soll seine Entwicklungsgeschichte dargelegt und Gestalt sowie Merkmale dieses Intertextes besprochen werden. Abschließend wird besonderer Fokus auf die Spezifika von Genis? und Vajl?s Essayistik gerichtet und ihr Ansatz der lyrical culturology näher erklärt.Im Zuge der anschließenden Analyse der vier Essaysammlungen Poterjannyj raj (1983), Russkaja kuchnja v izgnanii (1987/1995), Amerikana (1991) sowie Amerikanskaja azbuka (1994) konnte die Annahme, dass das ursprüngliche Amerikabild des Duos nicht den Tatsachen entsprach, bestätigt werden. Denn das Paradies, als welches sich Genis und Vajl? Amerika dank ihrer Angewohnheit den Inhalt sowjetischer Zeitungen gegenteilig zu interpretieren, stets vorgestellt hatten, existierte nicht.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis examines the collective work of the two Russian émigré essayists and critics Aleksandr Genis and Pëtr Vail? with regard to their experiences as third-wave emigrants. Starting from the premise that Genis? and Vail?s impression of America before and after their emigration are significantly different from one another, the current paper aims at demonstrating how the literary duo had imagined the US until their arrival in 1977, and how they eventually perceived the country, its people and their everyday lives in this foreign environment.The first part of this paper provides an introduction to the complex issue of migration. It then discusses the three waves of Russian emigration in the 20th century. After giving a brief overview of Aleksandr Genis? and Pëtr Vail?s lives and careers, the collections of essays relevant to the following analysis are presented. The last section of the theoretical part deals with the essay: It discusses possible ways of defining the essay, outlines its historical development and examines its form and characteristics, before it focuses on Genis? und Vail?s essayistic approach called lyrical culturology.The second part comprises the analysis which is based on four selected collections of essays: Poterjannyj raj. ?migracija: popytka avtoportreta (1983), Russkaja kuchnja v izgnanii (1987/1995), Amerikana (1991) and Amerikanskaja azbuka (1994). It is confirmed that due to Genis? and Vail?s misinterpretations of Soviet newspapers the Edenic impression both had gained of America before their emigration did not conform to reality. The country certainly had a lot to offer, but did not turn out to be the ?Promised Land?.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 77 mal heruntergeladen.