Titelaufnahme

Titel
Die Entstehung der altkatholischen Kirche mit besonderem Blick auf die Entstehung der ersten Gemeinden in Österreich / eingereicht von Michaela Anna Trummer
Verfasser/ VerfasserinTrummer, Michaela Anna
Begutachter / BegutachterinArgárate, Pablo
Erschienen2014
Umfang96 Bl.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Alt-katholische Kirche / Geschichte / Österreich / Alt-katholische Kirche / Geschichte / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-67354 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Entstehung der altkatholischen Kirche mit besonderem Blick auf die Entstehung der ersten Gemeinden in Österreich [0.64 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die altkatholische Kirche ist keine konservative Kirche, sondern eher eine Reform- oder Widerstandsbewegung. Ihre Entstehung wird durch das Erste Vatikanische Konzil veranlasst. Im ersten Teil werden das Erste Vatikanische Konzil und die dort erlassenen Dogmen über die Päpstliche Unfehlbarkeit und das Jurisdiktionsprimat beleuchtet. Außerdem geht es um jene Widerstandsbewegung die diese Dogmen nicht anerkennt. Im zweiten Teil geht es um die konkrete Entstehung der altkatholischen Kirche. Es sind mehrere Versammlungen und Aktionen notwendig, bis die altkatholische Kirche als eigene Kirche entsteht. Interessant für die weitere Entwicklung sind auch die verschiedenen Unionen und Zusammenschlüsse verschiedener Gemeinden. Der Schwerpunkt liegt auf der Beschreibung der Entstehung der ersten drei Gemeinden auf österreichisch-ungarischem Gebiet. In Österreich dauert es besonders lange bis die altkatholische Kirche anerkannt wird. Der dritte Teil beschäftigt sich mit dem Bereich der Ökumene. Es geht um die ökumenischen Beziehungen der altkatholischen Kirche und den Ökumenischen Rat der Kirchen, in dem die altkatholische Kirche als Gründungsmitglied vertreten ist.

Zusammenfassung (Englisch)

The Old Catholic Church is not a conservative church, but rather a reform movement or a resistance movement. The formation is induced by the First Vatican Council. The first part of the paper deals with the First Vatican Council and the adopted dogmas of Papal Infallibility and the Universal Jurisdiction. There are groups that do not recognize the new dogmas. In the second part, the focus is on the formation of the Old Catholic Church. Several meetings and actions are necessary to form the Old Catholic Church as an independent church. For the further development the various unions and the alliances of communities are very interesting. The focus is on the description of the formation of the first three communities in the Austro-Hungarian monarchy. In Austria it takes a long time for the Old Catholic Church to be officially recognized. The third part deals with ecumenism. It is about the ecumenical relations of the Old Catholic Church and the World Council of Churches of which the Old Catholic Church is a founder member.