Titelaufnahme

Titel
Schulsozialarbeit in Schule, Freizeit und Familie : wissenschaftliche Begleitung eines Projektes des Vereins Avalon im Schulbezirk Gröbming / eingereicht von Ulrike Sixt
Verfasser/ VerfasserinSixt, Ulrike
Begutachter / BegutachterinHeimgartner, Arno ; Egger, Rudolf
Erschienen2014
Umfang370 Bl. : 2 Zsfassungen ; zahlr. graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Diss., 2014
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (GND)Schulsozialarbeit / Schule / Freizeit / Familie
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-67086 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Schulsozialarbeit in Schule, Freizeit und Familie [4.83 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Bei der durchgeführten Arbeit handelt es sich um eine Evaluationsforschung zum Thema Schulsozialarbeit. Die Studie stellt bundesweit die erste und bislang einzige Forschungsarbeit dar, welche Schulsozialarbeit in einem längsschnittlichen und experimentellen Design anhand qualitativer und quantitativer Daten untersucht. Evaluiert wurde ein Projekt, das die praktische Umsetzung von Schulsozialarbeit mit einem neuen Arbeitsansatz, der sogenannten Aufteilung in Kernkompetenzen vollzieht. Dieser bewirkt, dass die Schulsozialarbeit des Vereins Avalon sehr stark in außerschulischen Lebensbezügen jugendlicher Menschen vertreten ist, weil die Fachkräfte der Schulsozialarbeit zusätzlich zur Schule in den Gebieten der offenen sowie der nachgehenden sozialen Arbeit Leistungen erbringen. Die Evaluationsergebnisse zeigen, dass dieser Arbeitsansatz die Bearbeitung von Multiproblemlagen und sozialer Benachteiligung erleichtert. Neben der positiven Bedeutung von Schulsozialarbeit im offenen Jugendbetrieb, ist die Entlastungsfunktion von Schulsozialarbeit für LehrerInnen und Eltern als eindeutig herauszustellen. So ist es von zentraler Bedeutung, für den Anlassfall eine rasche, flexible und unbürokratische Hilfe zu erhalten. Eltern gewinnen eine positivere Einstellung zur Schule, LehrerInnen können sich wieder vermehrt dem Unterricht widmen. Für SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen ergeben sich durch die Schulsozialarbeit zahlreiche positive Effekte vor allem in den Bereichen Integration, Schulentwicklung, Persönlichkeitsentwicklung und Sozialverhalten. An Schulen mit Schulsozialarbeit zeigt sich, dass bei SchülerInnen die Entwicklung der Persönlichkeit positiver verläuft und aggressives sowie strafbares Verhalten gesenkt werden kann. Die Integration von AußenseiterInnen in den Klassenverband gelingt besser und klimatische Bedingungen in Familien können geändert werden. Die Entwicklung der Schule erfolgt vor allem über bewusstseinsbildende Maßnahmen der Schulsozialarbeit.

Zusammenfassung (Englisch)

The carried out work constitutes an evaluation research on school social work. This study is nationwide the first and only research in which school social work is examined in the light of longitudinal and experimental design by using qualitative and quantitative data. It evaluated a project taking a new approach to the practical implementation of school social work, the so-called division into core competencies. This work approach causes that school social work of the Avalon association has a strong presence in the extracurricular life of young people, because the school social work specialists run open and follow up services in areas additional to the school ones. The evaluation results show that this work approach makes it easier to deal with multi problems and social disadvantage. In addition to the positive role of school social work in open youth-related concerns, the uniqueness of the relief function of school social work for teachers and parents is to highlight. It is crucial for each particular case in question to obtain a rapid, flexible and efficient help. Parents gain a more positive attitude towards school, teachers can increasingly devote themselves to teaching again. Numerous positive effects from school social work arise for students, parents and teachers alike, especially in the areas of integratio, school development, personality development and social behaviour. The study showed that in schools with school social work personality development of pupils takes a positive direction and aggressive as well as criminal behaviour can be reduced. school social work fosters the integration of outsiders in the classroom and can lead to a change in the family environment. The development of the school is carried out mainly through awareness-raising measures of school social work.