Titelaufnahme

Titel
Die Wasser-Wissens-Welt am Übelbach : Konzept und Umsetzung einer Umweltbildungsinitiative mit dem Schwerpunkt Wasser / vorgelegt von: Angelika Riegler
Verfasser/ VerfasserinRiegler, Angelika
Begutachter / BegutachterinLieb, Gerhard
Erschienen2014
Umfang79 Bl. : Zsfassung (2 Bl.) ; Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in engl. und dt. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Umwelterziehung / Wasser / Umwelterziehung / Wasser / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-67053 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Wasser-Wissens-Welt am Übelbach [11.72 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit bildet den abschließenden, theoretischen Teil der vierjährigen Ausarbeitungsphase der Umweltbildungsinitiative Wasser-Wissens-Welt am Übelbach/Steiermark, die, eingebettet in das EU-Programm "Lifelong Learning", innerhalb der Bildungsdekade (2005 ? 2014) entstand. Diese Wasser-Wissens-Welt besteht aus einem Wasserthemenweg und ei-nem Buch zum Wasserthemenweg, das in Form eines Kompendiums des Wasserwissens als Nachschlagewerk für alle dient. Um das Wasser auch aktiv und bewusst wahrnehmen zu können, wurden ergänzend das "Arbeitsheft für Neugierige" und der "Wasserforscherkübel" geschaffen. Eine Gratisbroschüre und das Maskottchen "Aqualina" runden die breite Palette der umweltbildenden Produkte ab. Bedeutenden Mehrwert bekommt diese Initiative durch die Gründung der inter- wie transdisziplinären Umweltbildungsplattform AGUAStud (Arbeitsgemeinschaft umweltaktiver Studierender), getragen von wissenschaftlichen MitarbeiterInnen der verschiedensten Fachrichtungen. Im Rahmen dieser Umweltbildungsplattform werden Lehrveranstaltungen, Vorträge und Workshops angeboten (vornehmlich für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I und II) sowie ein interdisziplinärer Workshop für Studierende an der Karl-Franzens-Universität. Daher stellen Überlegungen - wie lernt der Mensch am besten und was muss in der Lehre grundgelegt werden, damit Wissen und nachhaltiges Gedankengut internalisiert werden - einen besonderen Schwerpunkt in dieser Arbeit dar. In diesem Zusammenhang wurde die Arbeitshypothese "Lernen in Achtsamkeit" (LIA) entwi-ckelt, die der Lehre von AGUAStud grundgelegt ist, und in ihrer möglichen Umsetzung be-schrieben. Zudem wird überlegt, warum sich zwischen dem Wissen über die Wirkung menschlichen Handelns im "System Erde" und dem tatsächlichen Handeln der Menschen so große Klüfte auftun (Knowing-Doing Gaps), und wie diese möglicherweise durch ein gemein-sames gesellschaftliches Bemühen geschlossen werden können.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis represents the final and concluding part of the four-year-long conceptualization phase for the environmental education initiative "Wasser-Wissens-Welt" (Water-Knowledge-World) at the Übelbach-river in Styria, Austria. This initiative was created as a part of the EU-programme "Lifelong Learning" and within the decade of education (2005-2014). The initiative consists of a water trail and a book which supports the trail, which, as a compendium of knowledge about water, is meant as a work of reference for everybody. Ad-ditionally, a workbook ("Arbeitsheft für Neugierige") and a "Wasserforscherkübel" ("bucket for water explorers") were designed to enable people to actively and consciously experience water. A free brochure and the mascot "Aqualina" rounds off the broad offer of educational products. This initiative gains considerable added value through the founding of the trans-disciplinary environmental education platform "AGUAStud"(Arbeitsgemeinschaft umweltaktiver Studierender, "Study group of environmental active students") which consists of scientific staff of diverse disciplines. The scope of this platform involves courses, lectures and workshops (mainly of pupils of elementary and secondary level) as well as a workshop for students of the Karl-Franzens-University in Graz. This thesis focuses on the questions: How do people learn best, and what should teaching be based on, to internalize knowledge and lasting ideas. The working hypothesis "Lernen in Achtsamkeit" (LIA), which is the foundation of AGUAStuds teaching activities, will be discussed in this context along with its possible im-plementation. Finally, the vast divide between knowledge about the effects of human activi-ties on the "system earth" and actual application of that knowledge (knowing-doing gaps) will be discussed, along with how these gaps could be closed through united social action.