Titelaufnahme

Titel
Optimierung der Wertschöpfungskette als Unternehmenserfolg : eine Analyse aktueller und künftiger Tendenzen des Supply Chain Managements / Franz Benjamin Mair
Weitere Titel
Optimisation of the value-added chain as a factor for enterprise success. An analysis of current and future trends of the Supply Chain management
Verfasser/ VerfasserinMair, Franz Benjamin
Begutachter / BegutachterinKrautzer, Thomas
Erschienen2014
Umfang126 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2014
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Supply Chain Management / Supply Chain Management / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-66837 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Optimierung der Wertschöpfungskette als Unternehmenserfolg [1.18 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ausgehend von der historischen Entwicklung der Wertschöpfungstheorie wird die Frage beantwortet, mit welchen Ansätzen die betriebliche Wertschöpfungsstruktur gestaltet werden kann. Außerdem werden die Rolle von Netzwerken bzw. der Informations- und Kommunikationstechnologie sowie die Bedeutung der Wertschöpfung für den öffentlichen Sektor ausformuliert.Aus den daraus gewonnen Erkenntnissen werden die Ziele des Supply Chain Management (SCM) definiert und die Frage beantwortet, wie diese Ziele erreicht werden können. Dazu werden aus den Zielformulierungen abgeleitete aktuelle Optimierungsmaßnahmen im SCM vorgestellt. Im Konkreten wird dabei auf die Vor- und Nachteile des Outsourcing und der Integration betrieblicher Prozesse eingegangen, womit ein Vergleich dieser beiden Strategieansätze durchgeführt wird. Im Zuge der Optimierung der Wertschöpfungsstruktur wird in einem weiteren Schritt auf das Konzept der "Dekonstruktion der Wertschöpfungskette" eingegangen, welches historisch untersucht und in das Feld der Betriebswirtschaftlehre eingeordnet wird.Nach der theoretischen Aufarbeitung folgt ein empirischer Teil, bei welchem Führungskräfte sowie Experten der steirischen Industrie rund um das Thema Optimierung der Wertschöpfungskette befragt werden. Ziel dieser Befragung ist es, branchenspezifische Tendenzen zu eruieren und diese mit den zuvor erarbeiteten theoretischen Ansätzen zu vergleichen. Im Spe-ziellen soll herausgefunden werden, ob der Trend in Richtung Outsourcing oder Integration geht. Um aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten werden jeweils mehrere Unternehmen aus vier verschiedenen Branchen befragt.Im letzten Abschnitt der Arbeit werden die aus den ersten beiden Teilen gewonnen Ergebnisse bewertet und in einem kritischen Diskurs gegenübergestellt, um daraus Schlussfolgerungen und etwaige Handlungsempfehlungen abzuleiten.

Zusammenfassung (Englisch)

Starting from the historical evolution of the value-added chain theory, the question will be answered, with what approaches the operational supply chain can be designed. In addition, the role of networks and information and communication technology and the importance of creating value for the public sector will be formulated. From the insights gained from the first part, the goals of the Supply Chain Management (SCM) will be defined. Afterwards, the question will be answered, how these goals can be achieved. For this purpose, optimization potentials will be derived from the target formulations. In concrete terms, the pros and cons of outsourcing and integration of business processes will be discussed. Furthermore a comparison of these two strategy approaches will be defined. During the optimization of the value-added chain, the concept of "Deconstruction of the value-added chain" will be analyzed. The theoretical work-up will be followed by an empirical part. In this part managers and experts of the Styrian industry will be interviewed about their opinion concerning the trends in the SCM in their branches and the industry as a whole. The aim of this survey is to elicit industry specific trends and to compare these with the previously developed theoretical approaches. In Special the empirical part tries to find out whether the trend goes toward outsourcing or integration. Several companies in four different sectoros will be interviewed in order to gain meaningful results. In the last section of the Master thesis, knowledge obtained from the first two parts will be discussed and compared. Furthermore the results will be analyzed in a critical discourse in order to derive conclusions and recommendations.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 323 mal heruntergeladen.