Titelaufnahme

Titel
English as a Lingua Franca in student exchange / vorgelegt von Elisabeth Schönbacher
Verfasser/ VerfasserinSchönbacher, Elisabeth
Begutachter / BegutachterinPenz Hermine
Erschienen2014
Umfang156 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) ; graf. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2014
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Englisch / Lingua Franca / Englisch / Lingua Franca / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-66647 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
English as a Lingua Franca in student exchange [0.95 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Diplomarbeit befasst sich mit dem Thema Englisch als Lingua Franca (ELF), einem jungen Gebiet innerhalb der Angewandten Linguistik, und untersucht seine Verwendung unter Austauschstudierenden. Um das Phänomen ELF zu verstehen, wird zunächst eine theoretische Basis präsentiert. Zu Beginn wird gezeigt wie sich Englisch auf der ganzen Welt ausbreitete durch die Darlegung historischer, geographischer und kultureller Aspekte, die zur Entstehung der Englisch-Varianten beitrugen. Anschließend folgt eine Diskussion verschiedenener Modelle zur Kategorisierung diverser Englisch-Arten, um die globale Position von ELF zu zeigen. Im Anschluss werden verschiedene gängige Definitionen von ELF diskutiert und Unterschiede zu dem Phänomen World Englishes dargelegt. Daraufhin wird ein Überblick über häufige Missverständnisse und wissenschaftliche Diskussionen über ELF verschaffen, um das Konzept ELF vollständig zu verstehen. Danach werden die signifikantesten Merkmale von ELF vorgestellt, indem Erkenntnisse im Bereich der Aussprache, Lexis, Grammatik und Pragmatik dargelegt werden. Um zu zeigen wie sich diese Merkmale von ELF entwickelten, werden anschließend die gängigsten sprachlichen Prozesse diskutiert. Ein weiteres Ziel dieser Arbeit ist es zu zeigen, wie ELF -Sprecher gegenseitiges Verständnis erlangen. Daher wird eine Auswahl an Kommunikationsstrategien, die zum gegenseitigen Verständnis beitragen, dargelegt. Basierend auf dieser Auswahl an Kommunikationsstrategien wird eine Analyse der gesammelten ELF-Daten präsentiert. Die Daten umfassen Transkriptionen von informellen Gesprächen von Austauschstudierenden, die sich derzeit auf ihrem Erasmus- Aufenthalt befinden. Durch die Bereitstellung von beispielhaften Auszügen aus ihren Gesprächen wird gezeigt wie ELF-Sprecher verschiedene Kommunikationsstrategien einsetzen, um gegenseitiges Verständnis zu erreichen.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with English as a Lingua Franca (ELF), a rather newly established field within Applied Linguistics, and investigates the use of it among exchange students. In order to understand the phenomenon ELF a theoretical framework is presented at the beginning. Firstly, it is shown how English has spread around the world by providing historical, geographical and cultural aspects that contributed to the emergence of English varieties. Following this, a discussion of how those different English varieties have been categorized is provided in order to show the global position of ELF. Secondly, various common definitions of ELF are discussed and distinctions to the phenomenon World Englishes are drawn. An overview of common misconceptions and scholarly discussions of ELF is then provided in order to fully understand the concept of ELF. Afterwards the most significant features of ELF are presented by offering findings in the fields of pronunciation, lexico-grammar and pragmatics. In order to show how these ELF features emerged, the most well-established linguistic processes are discussed in the following. Another intention of this thesis is to show how ELF speakers achieve mutual understanding. Therefore, a selection of communication strategies which contribute to mutual understanding is presented. Based on this selection, an analysis of ELF data is provided. The data comprises transcriptions of informal conversations of exchange students who are currently on their Erasmus stay. By providing exemplary extracts of their conversations, it is shown how ELF speakers employ various communication strategies in order to achieve mutual understanding.