Bibliographic Metadata

Title
Sommertourismus in der Alpenregion Nationalpark Gesäuse - Potentiale und Strategieausrichtung / von Stefan Kettler
AuthorKettler, Stefan
CensorZimmermann Friedrich
Published2014
DescriptionXI, 151 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) ; Ill., graph. Darst.
Institutional NoteGraz, Univ., Masterarb., 2014
Annotation
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (GND)Nationalpark Gesäuse / Tourismus / Nationalpark Gesäuse / Tourismus / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-66417 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Sommertourismus in der Alpenregion Nationalpark Gesäuse - Potentiale und Strategieausrichtung [2.33 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Das Ziel dieser Arbeit ist es, den Status Quo des Tourismus in der Alpenregion Nationalpark Gesäuse zu ermitteln, um mögliche Potentiale ableiten zu können, ohne jedoch ein konkretes Marketingkonzept zu entwickeln. Es soll auch eine mögliche Leitlinie für eine Strategieausrichtung definiert werden, wobei sich durch eine ausführliche Recherche in der einschlägigen Fachliteratur der Ökotourismus als adäquat erwiesen hat. Weitere Grundlagen für die Analyse waren eine Touristenbefragung, welche im Herbst 2013 stattgefunden hat sowie Interviews mit Tourismusverantwortlichen der Alpenregion. Nach Abgleich der Ergebnisse konnte ein Destinationsimage erstellt werden, welches von der einzigartigen Berglandschaft inklusive dem Wildwasser, aber auch durch die Gastfreundschaft geprägt wird. Es zeigt sich weiters, dass die Alpenregion Nationalpark Gesäuse aufgrund der unberührten Natur und den sportlichen Aktivitäten als Freizeit- und Urlaubsdestination gewählt wird. Mit Hilfe einer Zielgruppen- und Besucherstromanalyse kann abgeleitet werden, dass gezieltes Marketing in den östlichen österreichischen Bundesländern sowie Deutschland und der Tschechischen Republik als Potential angesehen werden kann, um eine positive Trendumkehr der stagnierenden Übernachtungs- und Ankunftszahlen der letzten neun Jahre zu bewirken. Wichtig hierfür ist ein einheitliches Auftreten nach außen, als Alpenregion Nationalpark Gesäuse, inklusive einer bisher fehlenden gemeinsamen Strategieausrichtung. Dies bedingt die durchgehende Verwendung des Alpenregionslogos bei Web- und Werbeauftritten sowie eine Vereinheitlichung der bis dato unterschiedlichen Grundsätze und Werte, um durch die Vermittlung eines Gesamtbildes, die potentielle Zielgruppe besser ansprechen zu können.

Abstract (English)

The aim of this thesis is to determine the status quo regarding tourism in the "Alpenregion Nationalpark Gesäuse". The outcome of this analysis is to derive the full potential of the region, without developing a precise marketing concept. Throughout this paper possible strategic policies and the general orientation of the region will be defined. According to an extensive literature research and to conducted field research, ecotourism turned out to be an adequate touristic concept to follow. As far as the empirical methods are concerned, a regional survey among tourists in autumn 2013 and interviews with experts of the "Alpenregion" served as the basis for a comprehensive analysis. Interpreting the results of the survey and the interviews, an image of the destination can be revealed: The unique mountain landscape, white water and the hearty hospitality of the people in the region are among the incentives to decide for the "Alpenregion Nationalpark Gesäuse" as holiday and short trip destination. Other reasons for tourists are the possibilities for alpine sporting activities in an untouched natural environment. The examination of the target group and the analysis of the stream of visitors indicate that the target marketing campaigns should be concentrated in the eastern parts of Austria as well as in Germany and the Czech Republic. By that and different strategic changes a positive reversal of the trend in the number of overnight stays and arrivals in the last nine years could be achieved. In addition to that, a common and consistent marketing appearance of the "Alpenregion Nationalpark Gesäuse" is also necessary. This includes a corporate strategic orientation, which does not exist so far. Neither exists a continuous use of the logo of the "Alpenregion" for advertisement in general as well as an unification of the policy and values. Finally a common market presence and strategy will facilitate the effective addressing of the intended target group.