Titelaufnahme

Titel
Erosionsflächen im Schöttlbach-Einzugsgebiet, kartiert anhand von historischen und aktuellen Luftbildern / Jörg Ofner
Verfasser/ VerfasserinOfner, Jörg
Begutachter / BegutachterinSulzer, Wolfgang
Erschienen2014
Umfang98 Bl. : Zsfassung (2 Bl.) ; Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in engl. und dt. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Oberwölz-Umgebung / Wildbacherosion / Luftbildauswertung / Oberwölz-Umgebung / Wildbacherosion / Luftbildauswertung / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-66402 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Erosionsflächen im Schöttlbach-Einzugsgebiet, kartiert anhand von historischen und aktuellen Luftbildern [8.56 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Schöttlbach- Einzugsgebiet hat sich mit dem Hochwasser von 2011 von einem Wildbacheinzugsgebiet mit den typischen Gefahren für das betroffene Gebiet zu einem gefährlichen Wildbacheinzugsgebiet mit fortschreitender Erosionstätigkeit und großer Sedimentfracht entwickelt.In dieser Arbeit wurde versucht das Erosionsgeschehen im Schöttlbach- Einzugsgebiet über eine möglichst große Zeitspanne hinweg zu detektieren und zu kartieren. Als Datengrundlage dienten Luftbilder, welche das Gebiet flächendeckend abbilden und so eine Stereo- Luftbildauswertung ermöglicht haben um die Erosionsformen flächentreu zu kartieren. Die Kartierung ermöglicht einen Vergleich der beiden Zeitstände 1965 und 2010 und zeigt so die Entwicklung der Erosionstätigkeit im Untersuchungsgebiet bis ein Jahr vor dem Hochwasserereignis 2011.Aufgrund der großen Zeitspanne zwischen den beiden Aufnahmezeitpunkten und des kleinstrukturierten Geländes wurde eine visuelle Interpretation der Bilder durchgeführt und die Flächen am Bildschirm in einem geographischen Informationssystem (GIS) digitalisiert. Es wurden 8 Klassen sowie eine Verdachtsklasse definiert, welche direkt als Erosionsformen oder zumindest als möglicher Ausgangspunkt für Erosion gesehen werden können. Abschließend wurden die kartierten Flächen noch mit einer Hangneigungskarte und einer geologischen Karte verglichen. Die Erosionstätigkeit im Gebiet konnte mittels Luftbildern gezeigt werden und so Informationen aus der Vergangenheit visualisiert werden, geeignetes Bildmaterial vorausgesetzt.

Zusammenfassung (Englisch)

The catchment of the ?Schöttlbach?- stream has become a very active and therefore dangerous mountain torrent catchment. The flood event of the year 2011 has turned the catchment into a highly erosive area with huge loads of sediment transported by the stream.This thesis tries to give an overview of the past areas of erosion, using aerial photographs which cover the whole catchment. The first aerial photographs to do so date back to the year of 1965, the latest ones from the year 2010, one year before the flood event of 2011.There is a long gap between the dates of the photographs. According to this fact and the small-scale patterned characteristics of the catchment area, the produced ortho-images were analysed visually and the areas of erosion were mapped on screen with a geographic information system (GIS). 8 classes of areas have been defined, as well as one class of uncertain areas. Those classes are either areas of erosion or are likely to be the origin of erosive processes.The mapped areas have been compared to a slope map and a geological map of the area. Erosion areas of the past and current erosion can be detected with aerial photographs and information about past events could be visualized, as long as there is proper photographic material available.