Titelaufnahme

Titel
Unterrichtsstörungen : "Wenn der Unterricht am Kopf steht!" / vorgelegt von Andrea Stelzer
Verfasser/ VerfasserinStelzer, Andrea
Begutachter / BegutachterinTrattner, Eva
Erschienen2014
Umfang98 Bl.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Unterrichtsstörung / Unterrichtsstörung / Online-Ressource
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-66386 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Unterrichtsstörungen [0.71 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ein störungsfreier Unterricht ist eine didaktische Fiktion. Es werden Unterrichtsstörungen vonseiten der Lernenden, vonseiten der Lehrenden, aber auch aufgrund äußerer Faktoren genannt. Techniken, die erfolgreiches Lehrerinnen- und Lehrerverhalten ausmachen, können erlernt werden, um so der Entstehung von Unterrichtsstörungen vorzubeugen. Dazu zählt eine exakte Vorbereitung und Organisation des Unterrichts, ein Unterrichtsmethodenrepertoire, die Fähigkeit, Lernende zu aktivieren, für ein positives Klassenklima zu sorgen und die Einführung eines Regelsystems. Im Umgang mit bestehenden Unterrichtsstörungen werden die Anwendung von „Techniken, die erfolgreiches Lehrerinnen- und Lehrerverhalten“ ausmachen sowie das konsequente Einhalten bestehender Regeln und das Stattfinden von Gesprächen mit einzelnen Schülerinnen und Schülern oder mit der ganzen Klassengruppe empfohlen. Jedoch ist bei einer Intervention darauf zu achten, dass diese nicht als störender in Erscheinung tritt als die Unterrichtsstörung selbst. Das Ziel ist immer ein rasches Fortsetzen des Unterrichts.

Zusammenfassung (Englisch)

A classroom lesson without disruptive behaviour is didactical fiction. Disruptive behaviour can emanate from students, teachers or from external factors; however, methods and techniques which both support successful teaching and help to prevent the development of disruptive behaviour can be acquired and developed. This includes being well-prepared for lessons, having various teaching methods at one's disposal, promoting students involvement in the lessons, maintaining a positive climate in the classroom, and having a set of rules by which all should abide. One needs to be aware that a teachers intervening may be more disturbing than the initial disruption itself. In addition to the application of various pedagogical techniques, the observation of set rules, the promotion of dialogue with both individual students and the class as a whole in dealing with existing or potential disruptive behaviour and conflicts while at the same time aiming at continuing the lesson as soon as possible will be explored.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 870 mal heruntergeladen.