Titelaufnahme

Titel
Reichweiten- und Attraktivitätsverhältnisse der S-Bahnlinien S6, S61 und S7 dargestellt am Berufspendelverkehr / vorgelegt von Dominik Neuhold
Verfasser/ VerfasserinNeuhold, Dominik
Begutachter / BegutachterinGspurning, Josef
Erschienen2014
Umfang203 Bl. : Zsfassung (2 Bl.) ; graph. Darst., zahlr. Kt.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in engl. und dt. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Weststeiermark / Berufspendler / Öffentlicher Verkehr / Weststeiermark / Berufspendler / Öffentlicher Verkehr / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-66153 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Reichweiten- und Attraktivitätsverhältnisse der S-Bahnlinien S6, S61 und S7 dargestellt am Berufspendelverkehr [9.93 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Masterarbeit beschäftigt sich mit Reichweiten- und Attraktivitätsver-hältnissen der S-Bahnlinien S61, S6 und S7. Das Hauptaugenmerk der Analyse liegt auf dem Berufspendelverkehr in der Weststeiermark. Einerseits werden S-Bahnhöfe hinsichtlich ihrer Reichweite untersucht und andererseits wird das Potential an Fahrgästen der jeweiligen Bahnhöfe aufgezeigt. Zusätzlich werden die S-Bahn - Haltepunkte hinsichtlich ihrer Attraktivität für Fahrgäste bewertet. Dies geschieht über die Parameter: ?Anzahl S-Bahnverbindungen?Anzahl Busverbindungen?Versorgung der Basisbedürfnisse?Versorgung der Zusatzbedürfnisse?TarifzonenUm dieses Ziel zu erreichen werden zuerst die Begriffe Pendlerinnen / Pendler, Pendelverkehr und S-Bahn erklärt. Danach wird auf das Untersuchungsgebiet (Weststeiermark) hinsichtlich der S-Bahn Entwicklung, der Infrastruktur, der zentralen Orte und dem Pendlerwesen eingegangen. Abschließend werden die zuvor erwähnten einflussnehmenden Parameter für die Attraktivitäts- und Reichweitenanalyse erläutert.Das erstellte Modell speist diese Parameter in ein entfernungsabhängiges Netzwerk, dadurch ergeben sich attraktivitätsabhängige Reichweiten der S-Bahnhöfe. Die Reichweiten teilen sich in fußläufig erreichbare und motorisiert erreichbare Ein-zugsgebiete auf. Die Einzugsgebiete werden mit Daten über berufstätige Pendlerin-nen / Pendler verschnitten, wodurch mit Hilfe von vorhandenen Fahrgastzahlen das Potential der S-Bahnlinien berechnet werden kann. Zur Umsetzung der Methode werden Modelle mit dem Programm ArcGis 10.1 des Softwareherstellers Esri entwickelt.

Zusammenfassung (Englisch)

The master thesis in hand deals with operating range and attractiveness ratio of S-Bahn lines S61, S6 and S7.The analysis center of attention is focused on commuter traffic in Western Styria.On the one hand the range of train stations is explored while on the other hand the potential of rail passengers at a particular station is investigated. Besides, S-Bahn stations are evaluated by their attractiveness for passengers according to the follow-ing parameters:?number of S-Bahn connections?number of bus connections?supply of primary needs?supply of additional needs?fare zonesFor accomplishing reasons, firstly the concepts of passenger, commuter traffic and S-Bahn are explained in detail. Secondly, the area of investigation (Western Styria) is covered by means of S-Bahn development, infrastructure and it?s central places. Finally, abovementioned influencing parameters are analysed and integrated into a distance depending network by the created model. Ranges of S-Bahn stations, de-pending on the attractiveness for passengers, rise as a result of this process. The coverage is divided into catchment areas accessible on foot or motorised, which are combined with data of professional commuters to calculate the capability of the investigated S-Bahn lines with support of ridership data. ArcGis 10.1, a programme of software developer Esri, is used to implement the presented approach.