Titelaufnahme

Titel
Grimms adoleszente Märchenprinzessinnen. Vergleichende Untersuchung zeitgenössischer Adaptionen des Sneewittchen-Märchens mit Fokus auf dem Frauenbild und der weiblichen Adoleszenz
Verfasser/ VerfasserinBrunnhofer, Natascha
Begutachter / BegutachterinFuchs Sabine
Erschienen2014
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2014
Anmerkung
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprüft
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND) Schneewittchen / Frau <Motiv> / Schneewittchen / Frau <Motiv> / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-66145 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Grimms adoleszente Märchenprinzessinnen. Vergleichende Untersuchung zeitgenössischer Adaptionen des Sneewittchen-Märchens mit Fokus auf dem Frauenbild und der weiblichen Adoleszenz [1.04 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Diplomarbeit mit dem Titel "Grimms adoleszente Märchenprinzessinnen. Vergleichende Untersuchung zeitgenössischer Adaptionen des Sneewittchen-Märchens mit Fokus auf dem Frauenbild und der weiblichen Adoleszenz" beschäftigt sich mit vier Fragestellungen bezüglich der Faszinationskraft von Märchen, den Unterschieden zwischen dem ursprünglichen Kinder- und Hausmärchentext und dessen Adaptionen, dem Frauenbild und der/dem jugendlichen MärchenadressatIn. Ausgehend von einer theoretischen Darlegung der literarischen Gattung Märchen, der Vorstellung der KHM-Sammlung der Brüder Grimm und der Erläuterung des titelgebenden Begriffs "adoleszente Märchenprinzessinnen", wurden eine jugendliterarische Adaption (Gabriella Engelmanns "Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid. Ein mörderischer Schneewittchenroman") und zwei filmische Adaptionen (Tarsem Singhs "Spieglein Spieglein. Die wirklich wahre Geschichte von Schneewitchen" und Rupert Sanders' "Snow White and the Huntsman") des Sneewittchen-Märchens mit dem Original verglichen. Hierfür wurden eigens zwei Vergleichstabellen entwickelt, um einerseits den Handlungsverlauf und anderseits weitere wesentliche Märchenmerkmale zu überprüfen. Die Adaptionen wurden hinsichtlich zweier Hypothesen analysiert: Die Erste geht von einer Eignung von Märchen für ein adoleszentes Publikum aus, während die Zweite auf einer Anpassung an zeitgemäße Vorstellungen und dem gleichzeitigen Wiedererkennen von bekannten Märchenmotiven fokussiert. Beide Arbeitshypothesen konnten im Zuge der analytischen Ausarbeitung bestätigt werden.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis entitled "Grimms? adolescent fairy-tale princesses. A comparative study of contemporary adaptations of Snow White focusing on the image of women and female adolescence" deals with four questions. These concern the fascination of fairy tales, the differences between the original Children's and Household Tales text and its adaptations, the image of women and finally the juvenile fairy tale receiver.Starting from a theoretical analysis of the literary fairy tale genre, the presentation of the Brother Grimms? Children's and Household Tales collection and the explanation of the eponymous term "adolescent fairy-tale princesses", a youth literary adaptation by Gabriella Engelmann and two cinematic adaptions (Tarsem Singh's "Mirror Mirror" and Rupert Sanders' "Snow White and the Huntsman") were compared to the original Snow White fairy tale. For this purpose, two comparative tables were developed for evaluating the course of action and other essential features of fairy tales. Furthermore, the following two hypotheses were examined: The first was based on a suitability of fairy tales for an adolescence audience, while the second focused on a modification to contemporary concepts and the simultaneous recognition of well-known fairy tale motives. Both working hypotheses could be confirmed in the analytical elaboration.