Bibliographic Metadata

Title
The prohibition of torture an the concept of prevention in Bosnia and Herzegovina : Insights through (Inter)national Organisations / eingereicht von Siniša Pejić
AuthorPejić, Siniša
CensorKicker, Renate
Published2014
Description94 Bl. : Zsfassung (1 Bl.)
Institutional NoteGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2014
LanguageEnglish
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (GND)Bosnien-Herzegowina / Menschenrechtsverletzung / Folter / Prävention / Bosnien-Herzegowina / Menschenrechtsverletzung / Folter / Prävention / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-63935 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
The prohibition of torture an the concept of prevention in Bosnia and Herzegovina [0.64 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Angesichts der schweren Menschenrechtsverletzungen in Bezug auf Folter und anderen Formen von unmenschlicher und erniedrigender Behandlung in Bosnien und Herzegowina (BiH), unternimmt der Autor dieser Arbeit eine Untersuchung der zwei Eckpfeiler (sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene), welche in der Art und Weise miteinander verschmelzen, sodass sie ein ganzes System bilden: das Verbot der Folter und das Konzept der Prävention.Hierbei wird die explorative, deskriptive und komparative Methode der Fallstudie angewendet, um ein bestmögliches Ergebnis zu erreichen.Seit dem Krieg in den 90er Jahren, wird BiH von verschiedenen internationalen Organisationen überwacht. Diese haben eigene Mechanismen und Methoden, welche die Aufrechterhaltung des Verbots von Folter und das Funktionieren des Konzepts der Prävention gewährleisten sollen, entwickelt. Der Autor dieser Arbeit unternimmt eine umfassende Herangehensweise: Ausgehend von der UN-Ebene und sich dann zur europäischen Ebene bewegend, soll diese Arbeit schließlich auch die nationale Ebene untersuchen und somit ein weites Spektrum an Verbots- und Präventionsmechanismen beachten.Folglich ist das Ziel dieser Arbeit auf die Analyse der verschiedenen Ansätze (einschließlich Mechanismen, Methoden, etc.), welche die (inter)nationalen Organisationen unternehmen, gerichtet. Darüber hinaus werden die Ergebnisse analysiert und verglichen, um zu einem Endergebnis, welches sich mit Effizienz und Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Ebenen befasst, zu gelangen.Schließlich ist das Ziel dieser Arbeit die wichtigsten Problembereiche zu orten und Lösungsvorschläge darzubieten.

Abstract (English)

Considering the severe human rights violation in relation to torture and other forms of inhuman and degrading treatment in Bosnia and Herzegovina (BiH), the author of this Thesis undertakes the research on the two cornerstones (for both national and international level), which interlock in the way to form a whole system: the prohibition of torture and the concept of prevention.In order to do so, the explanatory, exploratory, comparative and descriptive case study method will be applied.Since the war in the 90ies, BiH has been monitored by various international organisations. Those have developed own mechanisms and methods to ensure the functioning of the process of prohibiting torture and preventing it. The author of this Thesis undertakes a comprehensive approach: Starting from the UN level and then moving to the European level, the Thesis shall stop at the National level and thus pay attention to a wide spectrum of prohibition/prevention mechanisms.Consequently, the aim of this Thesis is directed towards analysing the approaches (including methods, mechanisms, etc.) all the various (inter)national organisations take. Furthermore, the results shall be analysed and compared in order to come to a conclusion, which will deal with effectiveness and co-operation among the various level of the ongoing monitoring.Moreover, the aim is directed towards locating main matters of concern and providing proposals for solution.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 107 times.