Bibliographic Metadata

Title
Der Minotauros in der archaischen Kunst / vorgelegt von Elisabeth Englmaier
AuthorEnglmaier, Elisabeth
CensorKoiner, Gabriele
Published2014
Description103 Bl. : Zsfassung + 1 CD-ROM ; Ill.
Institutional NoteGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2014
Annotation
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (GND)Minotaurus / Kunst / Geschichte 670 v. Chr.-480 v. Chr. / Minotaurus / Kunst / Geschichte 670 v. Chr.-480 v. Chr. / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-63741 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Der Minotauros in der archaischen Kunst [4.72 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Das Thema dieser Diplomarbeit ist der Kampf zwischen dem attischen Nationalheros Theseus und einem Mischwesen aus Stier und Mensch, welches dem griechischen Mythos nach im Labyrinth vom Kreta lebte ? dem Minotauros. Von allen Theseusmythen ist dieser literarisch am frühesten überliefert. Auch die ersten bildlichen Darstellungen ? teils noch unkanonisch, da sie den Minotauros als Wesen mit Stierleib und menschlichem Kopf zeigen ? gehen ins 7. Jahrhundert v. Chr. zurück. Der Fokus wird hier besonders auf diese früharchaischen Darstellungen gelegt, um dabei aber auch mögliche Parallelen bzw. Vorläufer aus Kreta und Zypern, wie etwa minoische Siegel und die zyprischen Stiermaskenträger, zur Sprache kommen zu lassen. Die in diese Arbeit aufgenommenen Bilder des Minotaurosmythos datieren in den Zeitraum von 670-480 v. Chr. und umfassen unter anderem Vasenbilder, Reliefs aus der Toreutik, Architekturplastik, sowie die oben genannten kretischen und zyprischen Werke. Der Kampf zwischen Theseus und Minotauros war bei weitem der beliebteste aller Theseusmythen und gehört mit über fünfhundert erhaltenen antiken Werken zu den am häufigsten dargestellten griechischen Heldensagen überhaupt. Aufgrund der Flut der auf uns gekommenen Vasenbilder ? allein aus der attisch-schwarzfigurigen Vasenmalerei sind über dreihundert Beispiele bekannt ? wird in der Arbeit der Versuch einer ikonographischen Gliederung nach Kampfschemata unternommen. Daher werden nur exemplarische Beispiele aus der attischen Vasenmalerei herausgegriffen, um dabei auch Besonderheiten und Kuriositäten aufzuzeigen.

Abstract (English)

This thesis deals with the battle between the Athenian hero Theseus and the Minotaur ? a hybrid of man and bull, who, according to the Greek myth, lived in the cretan maze. Among the Theseus myths this has the earliest literary tradition. Even the first pictorial representations - some still uncanonical, since they show the Minotaur as a creature with a bull's body and a human head - go back to the 7th Century BC. The focus will be especially on this early archaic representations but it shall also be dealt with possible parallels or precursors from Crete and Cyprus, such as Minoan seals and the Cypriot bull mask carriers. The images captured into this work are dated to the period 670-480 BC, and include, among other things, vase paintings, toreutic reliefs, architectural sculpture, as well as the aforementioned Cretan and Cypriot oeuvres. The battle between Theseus and the Minotaur was by far the most popular of all Theseic myths, with more than five hundred preserved ancient works. So this is one of Greek most frequently represented heroic legends at all. Due to the flood of preserved vase paintings - solely from Attic black-figure vase painting over three hundred examples are known - the attempt to iconographic segmentation of battle schemes is made in the work. Therefore, only exemplary pieces of Attic vase painting can be singled out in this paper, thereby also to show peculiarities and curiosities.