Titelaufnahme

Titel
Lohnabgabenabfuhr bei der Direktverrechnung der Urlaubsentgelte durch die BUAK / eingereicht von Sandra Lintschinger
Verfasser/ VerfasserinLintschinger, Sandra
Begutachter / BegutachterinEhrke-Rabel, Kerstin
Erschienen2013
Umfang65 Bl. : Zsfassung (1 Bl.) ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Bauarbeit / Urlaubsrecht / Lohn / Abgabenrecht / Österreich / Bauarbeit / Urlaubsrecht / Lohn / Abgabenrecht / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-63623 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Lohnabgabenabfuhr bei der Direktverrechnung der Urlaubsentgelte durch die BUAK [0.41 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Diplomarbeit befasst sich mit der Lohnabgabenabfuhr von Urlaubsentgelten bei BUAK-zugehörigen Dienstnehmern, die der Direktverrechnung unterliegen. Bei BUAK-zugehörigen Arbeitnehmern zahlt der Arbeitgeber monatlich Lohnzuschläge an die BUAK, im Gegenzug muss der Arbeitgeber, wenn sein Mitarbeiter auf Urlaub geht, weder dessen Lohn fortzahlen, noch ist er zur Leistung eines Urlaubszuschusses verpflichtet. Für die Zeit des Urlaubs erhält der Bauarbeiter seinen Lohn und den dazugehörigen Urlaubszuschuss von der BUAK ausbezahlt. Im System der Direktverrechnung wird das Nettoentgelt des Bauarbeiters direkt auf dessen Konto überwiesen. Seit 01.04.2010 und danach folgenden schrittweisen Erweiterungen gibt es nun im System der Direktverrechnung eine entscheidende Neuerung. Nicht nur das Netto-Urlaubsentgelt wird von der BUAK direkt an den Bauarbeiter überwiesen, sondern auch die darauf entfallenden Lohnabgaben und -beiträge werden von der BUAK direkt an die zuständigen Behörden weiter geleitet. Diese Besonderheit steht im Mittelpunkt der Arbeit. Zuerst wird das System der Direktverrechnung im Detail erklärt und der Verrechnung mittels eines Treuhandkontos gegenübergestellt. Folgend wird der Hintergrund für die Einführung der Direktabfuhr näher beleuchtet. Anschließend wird besonderes Augenmerk auf die abgabenrechtliche Behandlung gelegt, diese wird getrennt nach der jeweiligen Abgabenart erörtert. Hierbei wird auf die Fragen eingegangen, wer abgabenrechtlich als Arbeitgeber hinsichtlich des Urlaubsentgelts der BUAK gilt, wem die Steuerschuld hierfür zukommt und welche Person für die Abfuhr der darauf entfallenden Lohnabgaben haftet. Zum Schluss werden noch Kriterien herausgearbeitet, die den Arbeitgeber bei seiner Wahl, ob er ein Treuhandkonto einrichtet oder bei der Direktverrechnung verbleibt, unterstützen sollen.

Zusammenfassung (Englisch)

This diploma thesis covers the transfer of taxes via direct accounting of holiday pay by BUAK. An employer who belongs to BUAK has to pay a charge for his employees to BUAK which depends on the amount of minimum wage they get. In return the employer doesn't pay any money to his employee during his holiday. The employee gets his money for that time from BUAK. The BUAK pay the wage continuation and also a supplementary grant. In the system of direct accounting BUAK pays the money after tax directly to the bank account of the construction worker. Since April 2010 and further stepwise extensions the system of direct accounting was given an essential improvement. Now also the taxes of the holiday pay are directly transferred to the correct government agency by BUAK. The direct transfer is the central topic of this diploma thesis. At first this system is explained in detail and then compared with the system in which the employer has a special account. Following you find the background for this alteration. Afterward the handling of the taxes for each charge is illustrated separately. The next section gives answers to the questions which person is the legal employer for each single tax, who has the tax liability and who is responsible for the correct transfer. In conclusion you find some criteria for the choose between a special account and direct accounting.