Titelaufnahme

Titel
Social entrepreneurship : Chancen und Herausforderungen für Unternehmer in der Steiermark / Moll Stefan
Verfasser/ VerfasserinMoll, Stefan
Begutachter / BegutachterinUngericht, Bernhard
Erschienen2014
UmfangV, 121 Bl. : Zsfassung (2 Bl.)
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2014
Anmerkung
Text dt.
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Steiermark / Social entrepreneurship / Steiermark / Social entrepreneurship / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-63618 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Social entrepreneurship [0.65 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In den letzten 25 Jahren hat sich ein Name für UnternehmerInnen entwickelt, welche nicht ganz dem klassischen Bild entsprechen. Diese setzen bei gesellschaftlichen Problemen an, die der freie Markt und häufig auch der Staat nicht innovativ und effizient zu lösen vermögen. Bei diesen UnternehmerInnen sind Einkommenserzielung und Gewinnmaximierung Mittel zum Zweck. Sie werden als "Social EntrepreneurInnen" bezeichnet. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit Social Entrepreneuren in der Steiermark. Es wird dabei der Frage nachgegangen, welche Faktoren sich auf die Arbeit von Social Entrepreneuren im steirischen Raum auswirken, im Speziellen welche Chancen und Herausforderungen sich ihnen darbieten.Dazu werden im theoretischen Teil der Arbeit der Begriff Social Entrepreneurship sowie die Entwicklung des Feldes Social Entrepreneurship genauer betrachtet. Außerdem werden inter-nationale Social EntrepreneurInnen sowie deren Arbeit vorgestellt, ebenso wie globale Orga-nisationen, die Social EntrepreneurInnen in ihrem Wirken unterstützen. Um die Rahmenbedingungen für Social Entrepreneurship in der Steiermark besser verstehen zu können, wurden problemzentrierte Interviews mit regionalen Social Entrepreneuren durch-geführt. Im Zuge der Analyse der Einzelgespräche werden relevante Einflussfaktoren für die einzelnen Unternehmer dargestellt und durch einen komparativen Vergleich Gemeinsamkeiten wie die Identität und Selbstwahrnehmung der Akteure, das Potential von Networking oder auch die Relevanz der öffentlichen Hand in Österreich auf den Erfolg der Social Entrepreneu-re in der Steiermark ausgearbeitet. Dies soll dabei helfen, um Chancen und Herausforderungen für die erfolgreiche Umsetzung von Social Entrepreneurship in der Steiermark zu identi-fizieren.

Zusammenfassung (Englisch)

Over the last 25 years a new breed of entrepreneurs gained on popularity. With their work they are tackling social problems, which can?t be efficiently and innovatively solved by the free market economy or by the government. Profit maximization and revenue generation are used as a means to an end. Those people are called ?Social Entrepreneurs?.This master thesis deals with social entrepreneurs in Styria. It tries to answer the question, which aspects impair the work of social entrepreneurs in Styria, which challenges they are confronted with and which opportunities are offered to them.Therefore the first part of this thesis deals with the definition of "social entrepreneurship" as well as development of the field during the cause of time. Thus international social entrepre-neurs and their ventures are presented just as global organizations that support them.In order to raise the understanding of the circumstances of social entrepreneurship in Styria, problem-centred interviews were performed with regional social entrepreneurs. According to the analysis of the single interviews, relevant influencing factors are depicted and then brought together within a comparative approach. Aspects like the identity and the sense of self of the entrepreneurs, the potential of networking or the relevance of the public authorities are commonalities which affect the success of social entrepreneurial ventures. This comparative approach should help identifying opportunities and challenges for social entrepreneurial ventures in Styria.