Titelaufnahme

Titel
Die LEADER-Region Mariazellerland-Mürztal / vorgelegt von Helmut Wallner
Verfasser/ VerfasserinWallner, Helmut
Begutachter / BegutachterinČede, Peter
Erschienen2014
Umfang220 S. : Zsfassung (2 Bl.) ; Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Mariazell <Region> / Mürztal / Regionalentwicklung / Mariazell <Region> / Mürztal / Regionalentwicklung / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-63315 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die LEADER-Region Mariazellerland-Mürztal [8.52 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Arbeit beschäftigt sich mit der LEADER-Region Mariazellerland-Mürztal. Eine Strukturanalyse wird durchgeführt, die Grundlagen der Raumplanung/ Regionalentwicklung in Österreich/der Steiermark besprochen und die Entwicklung/ Grundsätze von LEADER gezeigt. Weiters werden die Ziele von LEADER im Untersuchungsgebiet und Fallbeispiele vorgestellt. Eine SWOT- Analyse rundet die Arbeit ab. Als Arbeitsgrundlagen dienen Quellen aus der Literatur und dem Internet, Daten aus Statistik Austria und Landesstatistik Steiermark und Interviews. Als Arbeitsmethodik dienen eine Fotodokumentation, das Anfertigen von Karten, Tabellen und Diagrammen, das Zitieren der Literatur und Internetquellen und die Interviews. Die SWOT-Analyse ist eine weitere Methodik. Das Ziel der Arbeit, die Beantwortung der Forschungsfragen, wurde erreicht. Das Untersuchungsgebiet ist von einer Bevölkerungsabnahme und einer überalterten Bevölkerung gekennzeichnet. Die nördlich-peripheren Gebiete weisen eine Strukturschwäche auf. Die Komplexität der Raumplanung/Regionalentwicklung auf EU-, überörtlicher und örtlicher Ebene mit den verschiedenen Instrumenten wird ebenso gezeigt wie die Entwicklung von LEADER als Beitrag zur ländlichen Entwicklung mit Start im Jahr 1991 bis jetzt. Der Aufbau der Entwicklungsstrategie der LAG Mariazellerland-Mürztal für 2000-2006 und 2007-2013 wird vorgestellt, wobei der Fokus auf der letzten Periode liegt. Die inhaltlichen Schwerpunkte, die Ziele und Strategiefelder mit den dazugehörigen Aktionsfeldern und Projektbündeln zur Zielerreichung werden durchbesprochen. Mit den Projekten "Naturlabor Altenberg", "Region der Wege", "Nahversorgungsentwicklungskonzept Mürzzuschlag", "E-Port Region Mürzzuschlag", "Modellregion nachhaltige Waldwirtschaft" und "Erhaltung, Verbesserung und Pflege der Almgebiete im Naturpark Mürzer Oberland" werden auch Fallbeispiele vorgestellt. All diese Erkenntnisse münden in die SWOT- Analyse, die einen Beitrag zur Regionalentwicklung liefern soll.

Zusammenfassung (Englisch)

This master thesis deals with the LEADER-region Mariazellerland-Mürztal. The following basic questions are examined in the present thesis: Which structures predominate in the investigation area? What are the basic elements of regional planning/regional development in the EU, in Austria and Styria? What are the principles of LEADER and how has it developed from its beginning until now? Which goals have been pursued by the program in the investigation area (especially in the period of 2007-2013)? Which projects have been initiated to achieve the goals? What are the strengths, weaknesses, opportunities and threats regarding the LEADER-region?Specialized literature, sources from the internet, dates from the official statistics of Austria and Styria and interviews constitutes the working basis. A photo documentation, the production of thematic maps, charts and diagrams and quotes from literature, internet sources and interviews and a SWOT-analysis serve as working method. The aim of the master thesis, namely answering the research questions, has been achieved. The investigation area is characterized by a population decrease and an overaged population. The northern peripheral areas of the LEADER-region have structural weaknesses. The complexity of regional planning/regional development and its instruments on the European, supra-local and local level are shown. Moreover, the development of LEADER (from 1991 until now) as a contribution to the rural development is mentioned. The structure of the development strategies from 2000-2006 and 2007-2013 with their key aspects, goals and strategy fields (including the different projects bundles to achieve the goals) of the LAG Mariazellerland-Mürztal are presented. Furthermore, six case studies of the LEADER- region (with different goals, for example achieving ecological improvement, etc.) are described.All these findings conclude in a SWOT- analysis which should provide input to a positive regional development of the region.