Titelaufnahme

Titel
Sport als Mittel der Integration an neuen Mittelschulen : eine empirische Untersuchung von LehrerInnen und SchülerInnen im Sportunterricht mit Mitgrationshintergrund / vorgelegt von Maria Jantschgi
Verfasser/ VerfasserinJantschgi, Maria
Begutachter / BegutachterinPaletta, Andrea
Erschienen2014
Umfang120 Bl. : Zsfassung (2 Bl.) ; Ill., Kt., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Migrationshintergrund / Schulsport / Soziale Integration / Migrationshintergrund / Schulsport / Soziale Integration / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-63123 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Sport als Mittel der Integration an neuen Mittelschulen [1.27 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel der Diplomarbeit: Das zentrale Ziel dieser Arbeit ist es herauszufinden, inwiefern Sport als Mittel der Integration im Schulsport, speziell auf Neue Mittelschulen ausgerichtet, genutzt und wahrgenommen wird. Eine positive Wirkung soll aufgezeigt werden.Mithilfe der Interviews an Lehrer/-innen und Schüler/-innen sollen zwei Perspektiven betrachtet und analysiert werden. Eine Analyse über dasselbe Thema, aber differenten Zugängen. Zum Einen der Zugang als Lehrender und zum Anderen der Zugang als Lernender.Methode: Der theoretische Teil wird mittels Sekundär- und Literaturrecherche aufgearbeitet. Zur Beantwortung der Forschungsfrage wird eine qualitative Analyse durchgeführt.Ergebnisse: Im Sportunterricht werden sprachliche Hürden, welche die Kommunikation der Kinder miteinander und somit die Integration von Kindern mit differenten Erstsprachen erschweren, in den Hintergrund gerückt und ein sich dem gegenüber öffnen und gegenseitig schätzen lernen auf einer anderen Ebene, z.B. im Team, wird ermöglicht. Sportunterricht stellt somit einen sprachlich weitgehend unabhängigen Zugang zur Integration dar.Resümee: Kinder nehmen "Fremdes" nicht als Störung war, wenn sie in ihrem Umfeld ständig damit konfrontiert werden.

Zusammenfassung (Englisch)

Aim of the paper: The central aim of this paper is to establish to what extent sports can be used ? targeted, utilized and made use of - as a medium for integration within the framework of physical education in schools, especially the model of ?Neue Mittelschulen? (New Secondary Schools). Positive effects shall be shown. Two different perspectives will be considered and analysed with the help of interviews of teachers and students. The analysis will focus on the same topic, but come from different approaches ? showing on the one hand the perspective of teachers and other hand that of those who are being taught. Method: The theoretical part of the paper is based on secondary and literary research. A qualitative analysis is used to address the research question. Results: Within the framework of physical education language barriers which usually hinder communication between children and subsequently the integration of children with different first languages recede into the background; this enables children to open up and get to know and appreciate each other on a different level, e.g. as team members. Physical education can thus be seen as an approach to integration which is largely independent of language.