Titelaufnahme

Titel
The effect of phenolic compounds from puha on cells in culture / provided by Bettina Poller
Verfasser/ VerfasserinPoller, Bettina
Begutachter / BegutachterinZimmer, Andreas
Erschienen2014
UmfangVI, 59 Bl. : Zsfassung (2 Bl.) ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Gänsedistel / Phenole / Antioxidans / Gänsedistel / Phenole / Antioxidans / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-63094 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
The effect of phenolic compounds from puha on cells in culture [1.33 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Ziel dieser Arbeit war es die antioxidative Aktivität von dem Blattextrakt der Pflanze Puha (Sonchus oleraceus) mittels Cellular antioxidant activity (CAA) assay zu überprüfen. Ein weiteres wichtiges Ziel war es herauszufinden, ob Interaktionen zwischen den phenolischen Verbindungen von Puha und Dulbeccos Modified Eagle Medium (DMEM), dem Zellkulturmedium, bestehen, die den CAA assay beeinflussen könnten. Das mögliche Produkt der Wechselwirkung zwischen phenolischen Verbindungen mit Zellkulturmedium Wasserstoffperoxid (H2O2) kann aufgrund der Anwendung von ferrous oxidation-xylenol orange (FOX) assay gemessen werden. Die Entstehung der Radikale würde das Aktivitätspotential der Antioxidantien in dieser Messung abschwächen und somit verfälschen. In einigen Studien wurde nachgewiesen, dass Puha signifikante antioxidative Aktivität besitzt.Das antioxidative Potential dieser Pflanze konnte bestätigt werden. Das Ergebnis des FOX-assays zeigte, dass Puha Extrakt sowohl mit DMEM, das frei von Phenolrot und Sodium-Pyruvate war, als auch mit phenolrot- und pyruvathältigen DMEM reagiert und dadurch als Interaktionsprodukt Wasserstoffperoxid gebildet wird. Die Produktionsmenge von Wasserstoffperoxid war abhängig von dem Zellkulturmedium.Bei weiteren Forschungsschritten ist zu empfehlen in dieser Analyse weitere farblose Zellkulturmedien zu verwenden sowohl auch farbloses DMEM, die Sodium-Pyruvate enthalten. Das Ziel dieser Arbeit, die antioxidative Wirkungen dieser Pflanze nachzuweisen, wurde erreicht und auch die Vermutung, dass Interaktionen zwischen dem Pflanzenextrakt und dem Zellkulturmedium bestehen könnte, wurde bestätigt

Zusammenfassung (Englisch)

In several previous studies puha (Sonchus oleraceus) has been shown significant antioxidant activity.The goal of this experiment was to verify the antioxidant activity of leaf extracts of this plant by using the Cellular antioxidant activity (CAA) assay. Another investigation was to work out if there are interactions of phenolic compounds of puha with Dulbecco's Modified Eagle Medium (DMEM), the cell culture media, which could influence the CAA assay. Hydrogen peroxide (H2O2) formation, which is the possible product of the interaction of phenolic compounds with cell culture media, was measured using the ferrous oxidation-xylenol orange (FOX) assay. The radical generation would interfere with antioxidant cellular assays.The antioxidant activity of puha could be proved. The result of FOX-assay showed that phenolic compounds in plant extracts reacted with phenol-red free and pyruvate free DMEM as well as phenol-red DMEM containing pyruvate, to produce H2O2 consequently. The amount of Hydrogen peroxide formation was dependent on of the cell culture media.Further investigations would be interesting to evaluate if there are also interactions between phenolic compounds of puha extracts and other colourless cell culture media and especially to use colourless DMEM, which contains soium pyruvate.In this study the antioxidative potential of Sonchus oleraceus has been shown and also the assumption was confirmed that puha extracts could interact with the cell culture media